Wellnessium Buch-Empfehlungen

Wandern: Das deutsche Mittelgebirge für Amateure und Profis

Infos:

Autor: Manuel Andrack
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Seiten: 219 Seiten
Typ: Broschiert
erschienen: 2006-08-24
Auflage:
ISBN: ISBN-3462037455
Bewertung:

Sie wollen ausgehen? Wandern? Gut, wonach steht Ihnen der Sinn? Auf ein „Drama der Arbeiterbewegung in fünf Akten“, ein „tragikomisches Dramolett“ oder eher auf ein „Lustspiel mit Chören“? So lauten einige der theatralischen Untertitel zu insgesamt 15 Wandertouren, die Manuel Andrack in seinem Taschenbuch mit dem schlichten Titel Wandern zusammengestellt hat. In diesem Stil geht es weiter: Unter den Schlagworten Personen, Schauplatz, Aufführungslänge, -dauer und Programmheft finden sich schließlich genauere Beschreibungen zu Touren im Rurtal, Hainich, am Rhein und an vielen anderen Orten. Konkrete Infos, lustig verpackt.

Dieses Konzept ging schon bei Andracks erstem Wanderbuch Du musst wandern. Ohne Stock und Hut im deutschen Mittelgebirge auf. Dass es auch beim Nachfolger aufgehen wird, liegt vornehmlich an zwei Umständen. Zum einen läuft das Thema Wandern in Deutschland zur Zeit extrem gut. Ständig werden neue Wanderwege eröffnet, immer mehr Leute entdecken diese Art des Naturerlebnisses (wieder). Und zum anderen hat es Andrack als intellektueller Stichwortgeber und kichernder Gesprächspartner von Harald Schmidt längst zu einer bundesweiten Bekanntheit gebracht, die kein Wandervogel- und Naturfreundepräsident je erreichen könnte. Auch wenn der Titel „deutscher Wanderpapst“ übertrieben ist: Andrack hat sich in der Szene einen guten Namen gemacht, wird er doch nicht müde, die Vorzüge des (gemütlichen) Wanderns zu preisen.

So witzig die Beschreibungen der 15 Touren durch deutsche Mittelgebirge, ja selbst durch Bayern (Andrack ist Kölner), mit selbstgemalten Skizzen sowie mit Verkehrsschilder-Einschüben und Liedtexten auch sein mögen, manchmal wirkt der Wille zum ulkigen Ton etwas gekünstelt. Doch echte Wanderer werden ohnehin eher die kleinen Tipps zu ästhetischen und sportlichen Höhe- und Tiefpunkten am (textlichen) Wegesrand schätzen. Im Unterschied zu objektiven Atlanten geht Andrack da mitunter schonungslos ins Gericht. Passagen wie „Das 70er-Jahre-Restaurant und die Aussichtsterrasse so groß wie der Rote Platz verleihen dem Ort den Charme einer Raketenabschussbasis“ oder „Endlos zogen sich die Pfälzer Forstwege, öde und nervtötend“ sind keine Seltenheit in diesem Buch -- wohl aber in der Gesamtheit von Wanderbüchern.-- Christian Haas

 


Weitere Bücher zu diesem Thema

Rabea Ali Wandern mit dem Hund
Frank Gerbert Wandern
Manuel Andrack Du musst wandern. Ohne Stock und Hut im deutschen Mittelgebirge
Manuel Andrack Das neue Wandern: Unterwegs auf der Suche nach dem Glück
Anselm Grün Auf dem Wege: Zu einer Theologie des Wanderns
Ulrike Poller, Wolfgang Todt TraumTouren / Schöneres Wandern Pocket. Die schönsten Rund-Wanderwege an Rhein, Mosel und in der Eifel mit den ersten 11 Traumpfaden und dem Wanderweg des Jahres 2008!
Alexander Knecht, Günter Stolzenberger Die Kunst des Wanderns. Ein Literarisches Lesebuch.
Marc Schichor, Kirsten Elsner Wandern auf Mallorca: Das Handbuch für den optimalen Wanderurlaub. Mit Wanderkarte
Rolf Goetz Madeira. Die schönsten Levada- und Bergwanderungen - 50 Touren (Rother Wanderführer)
Peter Mertz Wandern am Wasser in Südtirol: 40 Genusswanderungen entlang an Bächen, Seen, Wasserfällen, Schluchten und Waalen
Heinrich Bauregger Das große Alpenwanderbuch: Almen, Hütten, Gipfel, Klettersteige, Höhenwege. 50 Normalwege und viele Varianten in den bayerischen, österreichischen und ... Mit den besten Tipps der LOWA-Wanderprofis
Hans-Joachim Schneider Wandern in der Eifel - Nördlicher Teil & Hohes Venn. 35 Touren, exakte Karten, Höhenprofile: Nördlicher Teil und Hohes Venn. 35 Touren. Exakte Karten. Höhenprofile