Edelsteintherapie bzw. Lithotherapie: Edelsteine, Heilsteine und Mineralien zur Neutralisierung der Energiefelder

Rosenquarz, Lapislazuli, Amethyst, Mondstein, Granat und Co. – Wir von Wellnessium.de beraten Sie ausführlich über wundersame Edelsteine, Heilsteine und Mineralien im Rahmen der Edelsteintherapie bzw. Lithotherapie. Erfahren Sie bei uns Wissenswertes rund um die Anwendung und Wirkungen der Edelsteintherapie sowie die damit verbundene Neutralisierung der Energiefelder. Kommen Sie mit uns mit und entdecken Sie die wunderschönen Facetten unterschiedlicher Edelsteine, Heilsteine und Mineralien im Rahmen der Lithotherapie!

Edelsteintherapie bzw. Lithotherapie: Edelsteine, Heilsteine und Mineralien zur Neutralisierung der Energiefelder

Seit jeher üben Edelsteine eine ungebrochene Faszination auf uns Menschen aus – und das nicht nur als wertvoller Schmuck. Schon die alten Babylonier und Assyrer stellten die edlen Steine aus dem Erdinneren als Heilkraft in den Mittelpunkt zahlreicher Behandlungen. Bis heute haben Heilsteine und ausgewählte Mineralien nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Natürlich muss man auch ein bisschen daran glauben. Aber wer empfänglich ist für die positiven Energieflüsse der Edelsteine, Heilsteine und Mineralien, der kann negative Gefühle damit abbauen und sein inneres Seelenleben ins Gleichgewicht bringen. Ganz egal, ob sie ihn nur als stillen Begleiter in der Tasche oder als Teil einer Wellness-Anwendung nutzen – wir von Wellnessium.de weihen Sie ein in die Geheimnisse des energetischen Edelsteins! Erfahren Sie zudem Wissenswertes rund um die allgemeine Edelsteintherapie, auch Lithotherapie genannt, sowie die Neutralisierung der Energiefelder mithilfe von ausgewählten Edelsteinen und Heilsteinen.

Energiereiche Edelsteintherapie bzw. Lithotherapie: Positive Schwingungen durchdringen den Körper und neutralisieren die Energiefelder

Einen Grundstein in der heute noch begehrten Edelsteintherapie bzw. Lithotherapie setzte bereits im Mittelalter Hildegard von Bingen. Die Äbtissin stellte fest, dass Edelsteine im Wasser Schwingungen auf den menschlichen Körper übertragen können. Sie erachtete diese Energien, die von den Sinnesorganen und der Haut empfangen werden, als Balsam für die Seele und den ganzen Körper. Ihre Beobachtungen der verschiedenen Wirkweisen einzelner Heilsteine und Mineralien, die die Selbstheilungskräfte des Körpers ansprechen sollen, schrieb sie nieder, um sie an weitere Interessierte weitergeben zu können.

Heute gibt es verschiedene Formen der Edelsteintherapie. Zunächst werden verschiedene Steine ganz individuellzusammengestellt – je nach Art der Beschwerden. Dann können die Edelsteine bzw. Heilsteine einfach nur in der Hosentasche ganz nah am Körper getragen werden. Im Rahmen einer Wellness-Behandlung oder einer heilpraktischen Therapie werden die heilbringenden Steine auf die sieben Energiezentren (Sanskrit: Chakra) aufgelegt, die dadurch neutralisiert werden. Sind die Energiezentren bzw. Energiefelder in der senkrechten Achse des menschlichen Körpers nicht ausgeglichen, kommt es alten Überlieferungen zufolge zu einer Disharmonie. Die Anwendung dauert nur ein paar Minuten. Durch eine angenehme Atmosphäre mit Entspannungsmusik kann die Edelsteintherapie, die auch Lithotherapie genannt wird, unterstützt werden. Aber nicht nur die Psyche wird von den glitzernden Klunkern angesprochen, der gesamte Organismus wird in positivem Sinne beeinflusst, wodurch folglich zahlreiche Beschwerden bekämpft werden können. Manchmal überraschen einige Steine in einer überraschenden Kombination. Schauen wir uns doch einfach einmal ein paar der Wundersteine an.

Schöne Steine im Rahmen der Edelsteintherapie bzw. Lithotherapie: Wundersame Wirkungen der Edelsteine, Heilsteine und Mineralien

Die Lithotherapie und ihre wundersamen Edelsteine, Heilsteine und Mineralien zur erfolgreichen Neutralisierung der Energiefelder: Bei psychischen Problemen wird oft der Granat eingesetzt. Der tiefblaue Mineral Lapislazuli hat vielfältige Wirkungen: Er geht gegen Stoffwechselstörungen, Atembeschwerden und Despressionen vor und kann helfen, den Blutdruck erfolgreich zu senken. Der violettfarbene Amethyst hilft bei Trauer, senkt aber ebenfalls den Blutdruck. Der rote Rubin wirkt kreislaufanregend und erhöht hingegen den Blutdruck. Der Mondstein wiederum soll eine besonders beruhigende Wirkung auf Schwangere haben. Der gräulich braune Hämatit, der auch als Blutstein bezeichnet wird, verbessert durch die Bildung roter Blutkörperchen die Sauerstoffversorgung. Dadurch verleiht er dementsprechend viel Vitalität und Kraft.

Auch wenn Sie eher der rationale Typ sind, vielleicht haben wir ja ein bisschen ihre Skepsis gegenüber den Wunderkräften der Steinchen vertrieben und Ihr Interesse an der Edelsteintherapie geweckt? Informieren Sie sich doch weiter über die Lithotherapie und entdecken auch Sie die wundersamen Kräfte funkelnder Steine. Sie werden schlichtweg begeistert sein.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema