Luxuriöser „Coconut-Zauber“: Erlesenes Kokosnuss-Milchbad für ein duftend zartes Hauterlebnis

Erlesenes Kokosnuss-Milchbad für sinnliche Momente der Entspannung: Das nennt sich Wellness-Feeling pur!

Luxuriöser „Coconut-Zauber“: Erlesenes Kokosnuss-Milchbad für ein duftend zartes Hauterlebnis

Die Kokosnuss steckt in Schokoriegeln, in Plätzchen, gibt es auf dem Jahrmarkt oder man schlürft aus ihr am Strand einen Cocktail. Aber kennen Sie sie auch schon als exotischen Badezusatz? Die außen braune und innen strahlend weiße Tropenfrucht kommt zwar sehr schlicht daher, hat es aber im wahrsten Sinne des Wortes in sich: Für viele Inselvölker galt die Kokosnuss wegen ihres hohen Fett- und Vitamingehalts als wertvolles Nahrungsmittel. Nebenbei war die harte Baumfrucht auch bekannt für ihre anregende Wirkung – als Aphrodisiakum. Also zögern Sie nicht – holen Sie sich ein Stück Paradies nach Hause oder besser gesagt in die Wanne. Genießen Sie ein erlesenes Kokosnuss-Milchbad in vollen Zügen und erfahren Sie, was es heißt, in einem Wellnessbad paradiesisch zu entspannen.

Wasser oder Milch? – Das ist die Frage beim Kokosnuss-Bad!

Wochenlang könnte sich ein Mensch lediglich von der Kokosnuss ernähren, ohne dass Mangelerscheinungen auftreten würden. Was liegt also näher, als sich mit dem Extrakt ein heimisches Bad anzureichern? Was im festen Fleisch steckt, ist natürlich auch in flüssiger Form im meist klaren Wasser vorhanden. Je jünger und unreifer die Nuss, desto mehr Wasser ist in ihr enthalten, denn es zieht im Laufe der Zeit langsam in das Kokosnuss-Mark ein.

Für die Zubereitung eines Entspannungsbades zu Hause sollten Sie beim Kauf also darauf achten, dass genügend Wasser enthalten ist – der Schütteltest im Supermarkt beweist es. Ein „Upgrade“ bekommen Sie, wenn Sie direkt auf Kokosnussmilch wechseln. Das ist die aus dem Wasser und Fleisch pürierte Mischung, die es ebenfalls im Handel gibt. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie ein Produkt nehmen, das auf möglichst viele Konservierungsmittel verzichtet. Womit Sie schon Ihre Mahlzeit ungern würzen, sollte auch bei der Badewanne draußen bleiben.

Die Tropenfrucht ist eine wahre Gesundheitsbombe

Die Vorbereitung Ihres Wellness-Erlebnisses erfordert allerdings zunächst ein wenig Kraft: Weil frisches Kokosnusswasser natürlich die beste Lösung ist, müssen Sie in zwei bis drei mittelgroße, reife Früchte jeweils zwei Löcher bohren. Dann tröpfelt das kostbare Nass in ein Glas, was sie am besten vorher noch kurz erwärmen, bevor Sie es in die mit warmem Wasser gefüllte Badewanne geben. 38 Grad ist die optimale Temperatur zum Eintauchen. Wenn Sie auf Kokosnussmilch umsteigen, dann mixen und pürieren Sie das Fleisch mit dem Wasser – doch das Elixier sollte wenn möglich flüssig bleiben.

Eine Kokosnuss besteht aus knapp einem Drittel aus Fett, welches partout nicht schädlich ist. Der Hauptbestandteil dabei ist nämlich die Laurinsäure, die auch in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie keine unbekannte Zutat ist. Denn sie wirkt gegen Viren und Bakterien. Auch die Caprylsäure wirkt antibakteriell, tötet also Keime ab, wenn sich die Kokosnussmilch sanft wie ein Mantel um Ihre Haut legt. Zahlreiche Mineralstoffe verbessern ebenfalls die Gesundheitsbilanz: Magnesium, Phosphor, Kalium und Kalzium stehen auf der Liste. An Spurenelementen gesellen sich dann noch Eisen, Mangan, Zink und Kupfer hinzu, Vitamine tun ihr übriges.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema