Entspannungserlebnis Orangenblütenbad: Pflegender Badegenuss in einem Meer von Orangenblüten

Wellness pur im Orangenblütenbad: Vitales Entspannungserlebnis in einem Wasserbad mit aromatischen Orangenblüten

Entspannungserlebnis Orangenblütenbad: Pflegender Badegenuss in einem Meer von Orangenblüten

Stellen Sie sich doch einmal folgendes vor: Nach einem anstrengenden Arbeitstag oder ermüdenden Spielchen mit dem Nachwuchs gibt es nichts Schöneres als eine Stunde ganz für sich alleine. Wie wäre es am Abend dann mit einem entspannenden Bad? Zusätze gibt es ja reichlich viele – aber haben Sie schon mal ein Orangenblütenbad ausprobiert? Falls nicht, wollen wir Sie hiermit auf den Geschmack bringen oder vielmehr „auf den Geruch“, denn das Beste an dieser Relax-Therapie ist ihr unwiderstehlicher Duft!

Orangenblütenbad – Sinnliches Eintauchen in pure Entspannung!

Wenn Sie eintauchen in dieses mit Orangenblüten bedeckte Wasser, dann fühlen Sie sich fast wie in Spanien oder Marokko – genau dort, wo die saftigsten und leckersten Zitrusfrüchte wachsen. Für den besten Entspannungseffekt sollte das Badewannenwasser Körpertemperatur haben, also zwischen 36 und 37 Grad Celsius messen. Je nach Belieben kann es auch etwas wärmer sein, aber extreme Hitze sollte doch vermieden werden. Die Anwendung ist denkbar einfach: Geben Sie eine Handvoll der weißen Orangenblüten in das Wasser und Sie spüren und riechen sofort, wie sich die Wirkstoffe der südländischen Pflanze auflösen und mit dem Wasser vereinen. Diese Wirkstoffe namens Neroli und Calendula gibt es übrigens auch als wohl riechende Ölessenz.

Pure Verwöhnung für die Haut

In professionellen Wellness-Einrichtungen wird die soeben angesprochene Ölessenz oftmals zusätzlich in das Wasser beigefügt. Die beiden Ingredienzien haben einen rückwirkenden Effekt (Calendula), sodass ein Eincremen nach dem Badegang meist überflüssig wird. Darüber hinaus können sie auch Entzündungen hemmen: Aus diesem Grund ist ein Orangenblütenbad besonders auch für Menschen empfohlen, die an entzündeter oder gereizter Haut leiden. Der antibakterielle Effekt ist grundsätzlich auch nützlich, wenn Sie spüren, dass eine Erkältung in Ihnen hoch kriecht. Sie werden die ätherischen Öle lieben. Manche schwören aber auch auf eine straffende Wirkung für die Haut.

Reise in die Traumwelt garantiert

Für das Bad greift man am besten auf Orangenblüten aus der Apotheke zurück. Bestellbar sind diese auch im Internet. Achten Sie beim Kauf vor allem darauf, dass die Orangenblüten bzw. Orangenessenzen möglichst frisch sind, um ein vitales Aroma zu gewährleisten. Falls diese dann bereits halb geöffnet sind, ist das Badeerlebnis nahezu perfekt. Vor allem sollte man sicher gehen, dass ein pures Produkt geliefert wird – das heißt, frei von jeglichen chemischen Zusätzen. Die Orangenblüten stammen übrigens von der Pomeranze, bei uns besser bekannt als Bitterorange. Hierbei handelt es sich um eine Kreuzung aus Pampelmuse und Mandarine – daher auch der süßlich-bittere Duft. Die Blätter gibt man erst kurz vor dem Badevergnügen ins Wasser, denn sonst verflüchtigen sich die ätherischen Öle zu schnell. Und wenn die Blüten dann sanft um Sie herumschwimmen und Ihre Haut streicheln sowie die Nase betören, träumen Sie ganz schnell vom nächsten Urlaub in Spanien. So ist das Orangenblütenbad also auch ein optimaler Stimmungsaufheller …  

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema