Ohrkerzenbehandlung – Wellness der besonderen Art: Therapie mit Ohrkerzen für mehr Wohlbefinden

Ohrkerzentherapie bzw. Ohrkerzenbehandlung gegen Migräne, Ohrschmerzen und Co.: Wie eine Therapie mit Ohrkerzen für Entspannung und Linderung sorgt!

Ohrkerzenbehandlung – Wellness der besonderen Art: Therapie mit Ohrkerzen für mehr Wohlbefinden

Viele Menschen vertrauen sich und Ihre Gesundheit immer mehr der Naturheilkunde an. Dabei sind die Übergänge zwischen medizinischen Therapien und entspannenden Wellness-Anwendungen oft fließend. Die Ohrkerzenbehandlung ist eine solche Behandlung, bei der einerseits Beschwerden wie Migräne oder Stirnhöhlenentzündungen entgegengewirkt und andererseits eine Tiefenentspannung erwirkt werden soll. Lassen Sie sich von uns die traditionelle Heilmethode der Indianer etwas näher bringen, bei der Sie in eine andere und fremde Welt entführt werden.

Zur Ohrkerzenbehandlung werden sogenannte Hopi-Kerzen genutzt, die mit einer Länge von etwa 20 Zentimetern innen hohl sind. Sie bestehen aus einem natürlichen Stoff, der mit Wachs kombiniert wird und auch teilweise mit Heilkräutern wie Kamille oder Salbei versehen ist. Der Patient sollte sich auf die Seite legen und den Kopf auf eine bequeme, aber feste Unterlage betten. Ein heller und ruhiger Raum gibt ihm Ruhe und Kraft. Er soll sich in einer freundlichen Umgebung wohlfühlen. Bevor der Therapeut mit der eigentlichen Ohrkerzentherapie beginnt, sollte das Ohr mit einer sanften Massage etwas vorbereitet werden.

Ohrkerzenbehandlung: Knisterndes Kaminfeuer am Ohr

Die Kerze wird vorsichtig auf das Ohr gesteckt und angezündet. Es entsteht ein leichter Unterdruck im Ohr, wodurch sich im gesamten Kopfbereich ein befreiendes Gefühl ausbreitet. Die entstehende Wärme regt die Durchblutung und den Lymphfluss an. Hinzu kommt ein angenehmer Geruch, der vor allem positiv auf die Psyche wirkt und zur Entspannung führt. Ein warmes Knistern wie am Kaminfeuer ist zu hören. Nun müssen Sie nur noch die Augen schließen und sich fallen lassen. Etwa 15 bis 20 Minuten dauert es, bis die Kerze bis zu einer roten Markierung abgebrannt ist. Dann ist die andere Seite an der Reihe. In jedem Fall werden die Ohren nach dem Abbrennen der Kerze gereinigt, um etwaige Rückstände zu beseitigen. Nach der Behandlung der beiden Ohren werden sie mit einer energetisch leitenden Creme eingesalbt und sanft massiert. Dadurch wird die Therapie mit Ohrkerzen noch nachträglich verstärkt. Der Patient erfährt damit auch danach ein wohliges Wellness-Gefühl. Sie sollten nicht sofort aufstehen, sondern sich noch bis zu einer halben Stunde Nachruhezeit gönnen, um auch Ihren Kreislauf nach der tiefen Entspannung nicht sogleich zu überlasten.

Therapie mit Ohrkerzen: Warme und wohltuende Behandlung für den ganzen Kopf

Neben Spannungskopfschmerzen, Migräne oder Stirnhöhlenentzündungen werden natürlich auch Entzündungen der Gehörgänge durch die warme und wohltuende Behandlung gelindert. Der Abfluss des Ohrensekrets wird angeregt. Auch stressbedingte Ohrenschmerzen oder -geräusche können mit der indianischen Heilmethode angegangen werden. Angeboten werden Ohrkerzenbehandlungen von alternativmedizinischen Therapeuten, Hals-Nasen-und-Ohren-Praxen oder als Entspannungsmethode in Wellness-Einrichtungen.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen Katharina Zeh Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen
Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen Katharina Zeh Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen