LaStone-Therapie: Wohltuende Massage mit heilsamen Steinen

Gesunde Steinmassage: So wirken heilsame Steine im Sinne der LaStone-Therapie!

LaStone-Therapie: Wohltuende Massage mit heilsamen Steinen

Lieben Sie auch diese Wellness-Rituale, bei denen auf Methoden zurückgegriffen wird, die schon Jahrtausende bekannt sind? Eine Massage mit heißen Steinen ist so ein Geheimnis indianischer und hawaiianischer Schamanen: Dabei stellt die sogenannte LaStone-Therapie eine zurzeit sehr beliebte und abgewandelte Form dar, bei der die Wechselwirkung von kalten und warmen Steinen im Mittelpunkt steht. Ihre Verspannungen werden gelöst und die Durchblutung angeregt. Vor allem aber wird Ihr Körper mit neuer Energie aufgetankt. Sie bemerken sofort die belebende und zugleich entspannende Wirkung. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Kleine Steine – große Entspannung

1993 kam die US-Amerikanerin Mary Nelson auf die Idee, warme Basalt- und kalte Marmor-Steine in einer Massage miteinander zu verbinden. Ähnlich wie beim Kneippen wird also der Reiz auf Hitze und Kälte des Körpers ausgenutzt. Das Grundprinzip ist zunächst dasselbe wie bei einer Massage ausschließlich mit heißen Steinen. Der Rücken wird mit wohlriechenden Ölen eingerieben und so auf die Massage vorbereitet. In Ihre Hände legt der Masseur dann aber ein paar etwa 40 Celsius Grad warme Steine - ebenso wie zwischen Ihre Zehen. Dies sind die ersten Energiepunkte Ihres Körpers, die während der LaStone-Therapie stimuliert werden sollen. Weitere, genau genommen bis zu 40, warme und kalte Steine werden Ihnen „auferlegt“. Die Basalt-Steine haben eine ganz flache Form und können Wärme gut speichern. Die Behandlung endet nach etwa einer Stunde, nachdem der Masseur jeden einzelnen Stein in kreisenden Bewegungen über Ihren Körper geführt und Sie dann von seiner Last befreit hat.

Wohlfühlerlebnis LaStone-Therapie: Eine Mischung aus Massage und Wellness

Die Heiß-Kalt-Massage wird oft als wesentlich intensiver im Vergleich zu einer herkömmlichen Massage empfunden. Der Wellness-Faktor spielt hierbei eine größere Rolle, da meist eine wahre Tiefenentspannung einsetzt. Es ist letztlich eine Mischung aus Massage und Wellness-Anwendung. Aber dennoch bleibt der gesundheitliche Aspekt ganz und gar nicht außer Acht. Ganz im Vordergrund steht dabei das seelische Gleichgewicht, das durch die Stein-Therapie wieder mehr ins Gleichgewicht gesetzt werden soll. Vor allem bei Stress oder Energieblockaden wird auf die LaStone-Anwendung zurückgegriffen, weil die Wärme die körpereigene Energie wieder mobilisiert. Auch Verspannungen können sich durch das Wechselbad der Gefühle lockern.

Wenn Sie selbst schwer den Zugang zu einer Entspannung finden können, ist LaStone vielleicht im wahrsten Sinne des Wortes ein Stein des Anstoßes für Sie und Ihr wiedergewonnenes Wohlbefinden. Acht geben sollten Sie nur, falls Sie beispielsweise Hautentzündungen oder einen Virusinfekt haben. Am besten beraten Sie sich vorab mit Ihrem Masseur. Ansonsten steht der puren Entspannung nichts mehr im Wege – und Ihre Energie tanken sie ganz einfach mit auf!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen Katharina Zeh Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen
Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen Katharina Zeh Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen