Atem- und Entspannungstechnik Autogenes Training: Was Sie unbedingt wissen sollten!

Atem- und Entspannungstechnik Autogenes Training: Pure Entspannung durch Autosuggestion, Atmung sowie Passivität!

Atem- und Entspannungstechnik Autogenes Training: Was Sie unbedingt wissen sollten!

Nicht nur durch äußere Behandlungen wie Massagen, Sauna oder Moorpackungen beeinflusst Wellness Ihren Körper. Auch innerlich können Sie mit Ihren Gedanken für Entspannung, Relaxen und Stressabbau sorgen. Eine weitverbreitete und immer beliebter werdende Methode der Autosuggestion ist Autogenes Training. Es ist aus der Hypnose heraus entwickelt worden, aber keine Angst: Keine fremde Person gibt Ihnen innerliche Befehle. Sie sind es selbst, der Ihren Körper mit dem Kopf steuert und ihn zur Ruhe kommen lässt.

Atem- und Entspannungstechnik: Der eigene Therapeut sein

Der Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelte das Autogene Training als Entspannungsart bzw. Atem- und Entspannungstechnik in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Eigentlich sollte es ausschließlich im Rahmen einer Psychotherapie gedacht sein, aber im Laufe der Jahre hat es sich zu einer Methode zum Stressabbau entwickelt – ähnlich wie Yoga oder Meditation. Menschen versuchen damit, ihre körperliche Leistung zu steigern oder die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Für viele mentale als auch gesundheitliche Probleme kann das Autogene Training hilfreich sein. Ganz individuell können Sie dabei vorgehen, denn schließlich sind Sie Ihr eigener Therapeut. Wir von Wellnessium.de zeigen Ihnen, wie Sie damit anfangen.

Autogenes Training als Grundübung zum Stressabbau

Von heute auf morgen ist die geistige Selbstbeeinflussung nicht zu erlernen. Es braucht schon etwas Übung, bis Sie selbst gelernt haben, auf sich zu hören! Am Anfang stehen daher einfache Trainingseinheiten, die körperliche Reaktionen hervorrufen sollen. Immer konzentrieren Sie sich in einer bequemen Lage – etwa auf dem Rücken – auf einen bestimmten Körperteil. Bei der sogenannten Wärme-Übung suggerieren Sie sich, dass diese Stelle warm wird. Danach sagen Sie etwa: “Mein Arm ist auch schwer.“ Befehlen Sie sich dann selbst eine ruhige Atmung, etwa mit dem Satz: „Mein Atem ist ganz ruhig.“ Eine zentrale Rolle spielt beim Autogenen Training der Bauch: Hier sollen Sie sich ein warmes und wohliges Gefühl herbeiwünschen. Ihre Stirn sollte sich kühl anfühlen – um den sprichwörtlich „kühlen Kopf“ zu bewahren.

Rücknahme nicht vergessen!

Haben Sie den perfekten Entspannungszustand erreicht, ist es wichtig, dass Sie sich wieder abrupt selbst aufwecken. Das auch als Rücknahme bezeichnete Aufwachen aus dem gesunden Halbschlaf passiert ebenfalls durch Ihre eigenen Befehle. Gestehen Sie Ihren Beinen und Armen wieder Leichtigkeit und Bewegungsfreiheit zu, lassen Sie Ihren eigenen Gedanken im Kopf wieder freien Lauf. Erheben Sie sich relativ schnell aus der bequemen Liegehaltung, nachdem Sie die Augen geöffnet haben.

Formeln für das individuelle Problem oder die Erkrankung

Es wird einige Male dauern, bis Sie den Entspannungszustand wirklich erreichen können. In vielen Kursen können Sie dies gemeinsam üben und erlernen. Nach einigen Wochen regelmäßigen Trainings allerdings wird es Ihnen ganz leicht gelingen, dass Sie Ihren eigenen Befehlen folgen können. In einer ersten Phase sind auch CDs sinnvoll, die Ihnen die Schritte ins Ohr flüstern – ummalt von einer entspannenden Musik. Sind Sie in dem Entspannungszustand angelangt, so können Sie mit Formeln Ihr inneres Ich beeinflussen. „Ich bin ganz ruhig“ oder „Ich fühle mich geborgen“ sind Phrasen für die allgemeine Entspannung. Sie können aber auch Beschwerden wie Schlafstörungen, Migräne, Asthma, Angstzustände oder etwa Prüfungsangst entgegenwirken. Überlegen Sie sich im noch „wachen Zustand“, welche Aussage Ihnen weiterhelfen kann. Wiederholen Sie diese dann formelhaft, damit Sie Ihnen in Fleisch und Blut übergehen kann.

So simpel sich die Wirkung des Autogenen Trainings auf den ersten Blick anhört, so kraftvoll kann sie Ihren Körper und Ihre Psyche beeinflussen – und das auf ganz natürliche Art.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

101 Reisen für die Seele: Relaxen und Genießen in aller Welt Daniela Kebel, Andrea Lammert 101 Reisen für die Seele: Relaxen und Genießen in aller Welt
Kleine Gebrauchsanweisung zum Relaxen Marie Weymann Kleine Gebrauchsanweisung zum Relaxen
Relaxen Annalena Bach Relaxen
RELAX INTO PLEASURE - Urlaub und Entspannung für Zuhause. Chris Mulzer RELAX INTO PLEASURE - Urlaub und Entspannung für Zuhause.
Relax. 365 gute Tipps, das Leben zu genießen Juliane Kellermann Relax. 365 gute Tipps, das Leben zu genießen
Badekonfetti Love Liebe Herzen Badewanne Konfetti entspannung Badekonfetti Love Liebe Herzen Badewanne Konfetti entspannung
MixMe Tischkalender Relax 2011 MixMe Tischkalender Relax 2011
Reflexzonenmassage Barbara Kunz, Kevin Kunz Reflexzonenmassage
Gaia (CD) Gaia (CD)
MixMe Relax 2011 MixMe Relax 2011
Mein Mix für Dich: Einfach relaxen. CD-Geschenkbox mit CD-Hülle und Booklet für gebrannte CDs Isabel Große Holtforth Mein Mix für Dich: Einfach relaxen. CD-Geschenkbox mit CD-Hülle und Booklet für gebrannte CDs
Das kleine Relax Buch. happy minis Das kleine Relax Buch. happy minis