Wechselduschen für ein gesundes Wellness-Erlebnis: Kalt-Warm-Güsse für mehr Vitalität

Vitales Wechselduschen: Kalt-Warm-Güsse für einen stabileren Kreislauf, eine bessere Durchblutung sowie eine straffere Haut

Wechselduschen für ein gesundes Wellness-Erlebnis: Kalt-Warm-Güsse für mehr Vitalität

Einfacher und günstiger können Sie sich eine effektive Wellness-Behandlung nicht nach Hause holen: Mit Wechselduschen am Morgen machen Sie sich nicht nur fit für den Tag, sondern bringen Ihr ganzes Immunsystem in Schwung. Der Sprung von heiß auf kalt und umgekehrt belebt den Blutkreislauf, entgiftet und sorgt für eine verbesserte Leistungsfähigkeit. Wer aber in den Genuss all dieser gesundheitlichen Vorteile kommen will, der muss erst einmal den „inneren Schweinehund“ überwinden. Aber Sie werden sehen, nach ein paar Wechselduschen kurz nach dem Aufstehen werden Sie die belebende Frische gar nicht mehr missen wollen!

Vitales Wechselduschen – Abhärtung statt Anfälligkeit

Der Allgäuer Pfarrer Kneipp, der sich ausgiebig mit dem Wasser als Therapie-Element auseinandersetzte und damit weltberühmt wurde, forderte die Abhärtung als Muss für jeden gesunden Menschen, um sich vor Krankheiten zu schützen. Daher hatte er kein Verständnis für wasserscheue Zeitgenossen, die vor allem das kalte Nass mieden.

Aber Sie müssen nicht sofort ins kalte Wasser springen. Wir fangen wie gewohnt mit einem warmen Schauer aus der heimischen Dusche an. Am besten ist es, wenn Sie nur den Schlauch Ihres Duschkopfes nutzen oder den Druck auf das geringste Maß reduzieren. Nach der Aufwärmphase drehen Sie bitte todesmutig den Wasserhahn in den blauen Bereich. Beginnen Sie mit dem Punkt, der am weitesten vom Herzen entfernt ist – also mit dem rechten Fuß. Führen Sie den schwachen Strahl die ganze Zeit über in kreisenden Bewegungen über Ihre Haut. Arbeiten Sie sich langsam bis zum Oberschenkel vor und wiederholen Sie das gleiche mit dem linken Bein. Danach sind ebenso zunächst die Arme an der Reihe: Von den Händen bis zu den Oberarmen geht der kalte Strahl seine Wege. Erst dann ist der Oberkörper mit Rücken und Bauch dran. Weil genau diese Teile des Körpers die größten Oberflächen haben und daher für die größte Abkühlung sorgen, wird dabei der Kreislauf am stärksten belastet. Für ältere Menschen oder auch Anfänger ist dies oftmals etwas zu viel des Guten. Aber keine Sorge: Der gewünschte Effekt tritt auch sehr nachhaltig ein, wenn „nur“ die Gliedmaßen das Wechselbad miterleben.

Gesund und schön durch Wasser

Drei bis vier Mal sollten sich die Warm- und Kaltduschen abwechseln. Ganz wichtig: Immer mit kalt aufhören! Das erleichtert auch den Sprung aus der Duschkabine, denn das Frösteln ist dann sicher nicht angesagt. Neben den vielen gesundheitlichen Aspekten gibt es auch einen kosmetischen Grund für Frauen, sich der allmorgendlichen Tortur zu stellen: Wechselduschen werden auch bei Orangenhaut (Cellulite) empfohlen, weil die geförderte Durchblutung die Fettverbrennung regelrecht anheizt. Vor allem im Winter aber ist die Abhärtung durch Wechselduschen im Sinne Kneipps ein guter Schutz gegen vielerlei Erkältungskrankheiten. Das Immunsystem wird dadurch auf ganz natürliche Weise angekurbelt. Aber auch die Vitalität wird gestärkt – und wenn es nur durch das selbstbewusste Gefühl entsteht, noch vor dem Frühstück eine Mutprobe geschafft zu haben!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Errichten von Niederspannungsanlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche: Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701):2008-10 Werner Hörmann, Bernd Schröder Errichten von Niederspannungsanlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche: Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701):2008-10
Physik fängt unter der Dusche an: Den Alltag entdecken mit Galileo Aiman Abdallah Physik fängt unter der Dusche an: Den Alltag entdecken mit Galileo
Duschen bis die Röhren leuchten: und andere Rezepte zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte Christel-Sophie Görlach Duschen bis die Röhren leuchten: und andere Rezepte zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte
Der Gott unter der Dusche William Sutcliffe Der Gott unter der Dusche
Nackt duschen - streng verboten: Die verrücktesten Gesetze der Welt Roman Leuthner Nackt duschen - streng verboten: Die verrücktesten Gesetze der Welt
Der Rest geht dann beim Duschen ab Hans Kantereit Der Rest geht dann beim Duschen ab
Errichten elektrischer Anlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche: Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100 Teil 701): 2002-02 mit Änderung 1:2004-02 Werner Hörmann, Heinz Nienhaus, Bernd Schröder Errichten elektrischer Anlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche: Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100 Teil 701): 2002-02 mit Änderung 1:2004-02
Paris, der Dusche wegen. ( Ab 12 J.). Über Interrailer, Liebe und eine bittere Aktion. Sibylle May Paris, der Dusche wegen. ( Ab 12 J.). Über Interrailer, Liebe und eine bittere Aktion.
Errichten elektrischer Anlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche. Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100 Teil 701): 2002-02 Errichten elektrischer Anlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche. Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100 Teil 701): 2002-02
Duschen - Du schon: Zwanzig Tuschen - Ein Trostbrief in 20 Kapiteln Herbert Achternbusch, Scarlatto Negrentino Duschen - Du schon: Zwanzig Tuschen - Ein Trostbrief in 20 Kapiteln
Der Philosoph als Mediator. Anwendungsbedingungen globaler Gerechtigkeit Michael Dusche Der Philosoph als Mediator. Anwendungsbedingungen globaler Gerechtigkeit
"Als ich einmal Harreither in der Dusche interviewte": 11 Texte zum Österreichischen Fussball