Wellness-Highlight „Ätherische Öle“: Anwendung und Wirkungsweise

Aromatherapie mit ätherischen Ölen: Zauberhafte Düfte aus Pflanzenextrakten und Kräuteressenzen

Wellness-Highlight „Ätherische Öle“: Anwendung und Wirkungsweise

Manchmal sind sie neben orientalischen Klängen „nur“ der duftende Begleiter einer perfekten Wellness-Inszenierung. Aber ätherische Öle können auch ganz anders und zwar im Mittelpunkt der entspannenden Sitzungen und Anwendungen stehen. Wegzudenken sind sie aus der heutigen Wellness-Welt jedenfalls nicht mehr, denn ihre Wirkungen sind so vielseitig – von anregend über schmerzlindernd bis beruhigend. Wellnessium.de zeigt Ihnen, wo die ätherischen Öle bei Ihrem nächsten Entspannungs-Wochenende unbedingt zum Einsatz kommen müssen. Informieren Sie sich und erfahren Sie Wissenswertes aus der Welt duftender Essenzen.

Aromatherapie geht durch die Nase

Wie so vieles, was wir beim Wellnessen genießen, haben wir uns auch die ätherischen Öle von alten Völkern abgeschaut. Schon die Römer und Griechen schnupperten gerne an den Pflanzenextrakten, um ihre gute Laune noch besser zu machen. So wird auch das Wort „ätherisch“ vom griechischen Wort für „Himmelsduft“ abgeleitet. Ätherische Öle werden allesamt aus Pflanzen gewonnen – das jedoch auf ganz unterschiedliche Weise. Oft stammen die pflanzlichen Öle aus Blättern, wie beispielsweise Melisse oder Eukalyptus, aus den Blüten wie Kamille oder Rose oder werden wie bei Ingwer auch aus den Wurzeln der Pflanzen gewonnen.

Tatsache ist, dass bestimmte Gerüche oftmals ganz besondere Wirkungen auf unsere Gefühle und Ausdrücke besitzen und entfalten. Wir verbinden den Duft in der Nase sofort und ganz unbewusst mit einer bestimmten Erinnerung – und genau da setzt die Aromatherapie an, die eng mit den ätherischen Ölen verbunden ist. Unsere Stimmung soll sich durch die Gerüche ändern – in eine positive Richtung natürlich!

Ein paar Tropfen Öl – viele verschiedene Verwendungen

Ätherische Öle finden vielfach ganz unterschiedliche Anwendungen. So können Sie als Tee, Balsam, Inhalation oder Raumduft ganz nebenbei im Alltag unsere Stimmung aufhellen, unsere Energiereserven auffüllen oder einfach nur für pure Entspannung sorgen.

Beim Wellnessen sind sie die ganz wichtigen Helfer bei der Suche nach dem Glücklichsein und dem entspannten Fallen-Lassen. Als Aufguss in der Sauna sorgen sie dafür, dass wir das Schwitzen noch ein bisschen länger durchhalten, denn der wohltuende Geruch von Eukalyptus, Fichte oder Latschenkiefer ist unserer Nase nicht jeden Tag vergönnt. Als Kompressen, Masken oder Lotionen bewirken sie gemeinsam mit wohlriechendem Öl, wie beispielsweise Rosenöl, eine zarte Pflege unserer Gesichtshaut.

Eine wesentliche Rolle in der Wellness-Welt spielen die ätherischen Öle natürlich bei der Massage. Durch das Massieren dringen sie tief in die Haut ein und wirken so schmerzlindernd, entkrampfend und belebend zugleich. Weil ätherische Öle hochkonzentriert sind und ätzend wirken können, werden sie zur Massage mit einem sogenannten Trägeröl, zum Beispiel Mandel oder Jojoba, vermischt. Je nachdem, ob Sie eine entspannende, sinnliche oder belebende Massage wünschen, können wahre Zaubersäfte aus verschiedenen ätherischen Ölen zusammengebraut werden. Fragen Sie am besten Ihren Masseur, er wird bereits das richtige Massageöl für Sie parat haben.

Wellness-Erlebnis in der eigenen Badewanne – mit dem richtigen Duft kein Problem!

Wenn Sie gerade nicht kurz vor einer kleinen Auszeit stehen, können Sie sich Ihre Wellness-Oase auch ganz einfach nach Hause holen. Nehmen Sie doch einmal ein Aroma-Bad. Hier fühlen und riechen Sie die ätherischen Öle gleichzeitig und können ganz in Ihrem Lieblingsduft abtauchen. Zur Entspannung eignen sich Melisse oder Lavendel am besten. Wollen Sie jedoch eher belebt aus der Wanne hüpfen, tröpfeln Sie Wacholder oder Rosmarin in Ihr Badewasser.

Egal, für welche Anwendung Sie sich entscheiden – lassen Sie sich nicht zu sehr von den Wirkungen leiten, die den einzelnen Ölen zugeschrieben werden. Es ist immer Ihre ganz eigene und persönliche Sache, welchen Duft sie gerne in der Nase „erleben“ möchten. Schnuppern Sie doch einfach mal los!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Ätherische Öle für Wohlbefinden, Schönheit und Gesundheit Monika Werner Ätherische Öle für Wohlbefinden, Schönheit und Gesundheit
Ätherische Öle für Körper, Geist und Seele: Von Angelika bis Zypresse Michael Kraus Ätherische Öle für Körper, Geist und Seele: Von Angelika bis Zypresse
Sanfte Massage mit ätherischen Ölen Monika Werner Sanfte Massage mit ätherischen Ölen
Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen Katharina Zeh Handbuch Ätherische Öle: 70 Portraits der gebräuchlichsten Duftöle für die Hausapotheke und Wellness-Anwendungen
Taschenlexikon der natürlichen ätherischen Öle Jürgen Rombach Taschenlexikon der natürlichen ätherischen Öle
Heilende Energie der ätherischen Öle Gerti Samel, Barbara Krähmer Heilende Energie der ätherischen Öle
Ätherische Öle Monika Werner Ätherische Öle
Die neue Vollwertküche mit ätherischen Ölen Michael Kraus Die neue Vollwertküche mit ätherischen Ölen
Aroma-Öle: Beschreibung und Anwendung von über 200 ätherischen Ölen und Basisölen Markus Schirner Aroma-Öle: Beschreibung und Anwendung von über 200 ätherischen Ölen und Basisölen
Liebeszauber mit ätherischen Ölen Michael Kraus Liebeszauber mit ätherischen Ölen
Venusdüfte: Ätherische Öle in Liebe und Sexualität Gisa Braune Venusdüfte: Ätherische Öle in Liebe und Sexualität
Neue Therapien mit ätherischen Ölen und Edelsteinen: In Verbindung mit Bach-Blüten Hautzonen Dietmar Krämer Neue Therapien mit ätherischen Ölen und Edelsteinen: In Verbindung mit Bach-Blüten Hautzonen