Klettern in der Felswand oder in der Kletterhalle? - Der ultimative Vergleich

Klettern in der Felswand versus Klettern in der Kletterhalle: Welcher Kletterspaß bietet das bessere Klettertraining?

Klettern in der Felswand oder in der Kletterhalle? - Der ultimative Vergleich

Geklettert wird schon seit mehr als 100 Jahren – und mit der Zeit ist aus dem damals noch äußerst waghalsigen alpinen Bergsteigen eine Breitensportart mit vielen Variationen geworden. In der Natur wird immer noch fleißig emporgestiegen, aber mittlerweile mit geprüfter Absicherung. Dennoch sollten Sie schon etwas Übung und vor allem Kondition mitbringen, bevor Sie sich in eine Felswand stürzen. Das können Sie sich am besten in einer der mittlerweile zahlreichen Kletterhallen sicher auch in Ihrer Nähe unter professioneller Anleitung aneignen. Und wer weiß – vielleicht finden Sie ja am Klettern an der künstlichen Wand soviel Gefallen, dass Sie gar nicht mehr raus wollen. Wir von Wellnessium.de vergleichen für Sie die beiden Klettermethoden und nehmen diese mal genauer unter die Lupe.

Felswand-Klettern: Herr über der Natur in luftigen Höhen

Früher war das Klettern eher eine Notwendigkeit, um die Natur zu erkunden und zu entdecken. Daraus entwickelte sich bis heute eine immer beliebtere Aktivsportart, bei der man sich der Natur so verbunden fühlen kann wie sonst selten. Das Erklimmen der Felsen in den Alpen oder Mittelgebirgen lässt ein Gefühl der Freiheit aufkommen, wenn man bewusst den Boden unter den Füßen verlässt. Es macht sich durchaus ein Erfolgsgefühl breit – vor allem dann, wenn man nach dem Aufstieg mit einem herrlichen Rundblick belohnt wird. Spezielle Voraussetzungen für das Klettern in der freien Natur gibt es zwar nicht, wohl aber ist es dringend empfohlen, dass Sie sich mit den Sicherungs- und Klettertechniken auskennen. Natürlich ist die richtige Ausrüstung von Kopf bis zum Fuß mit speziellen Kletterschuhen ebenso erforderlich wie ein guter Teamgeist, denn beim Klettern sind Vertrauen und Disziplin ein unbedingtes Muss.

Mittlerweile haben sich auch am Berg viele Varianten des Klettersports entwickelt. Beim recht klassischen freien Klettern, dem sogenannten Free Climbing, dienen die Seile nur zur Sicherung ; zum Vorankommen werden ausschließlich die naturgegebenen Steige und Steine genutzt. Beim ähnlichen Sportklettern geht es, wie der Name schon verrät, vornehmlich um die sportliche Fähigkeit: Eine vorgegebene Route mit bestimmten Schwierigkeitsgraden muss bewältigt werden. Das alpine Klettern nimmt noch alle naturbedingten Umstände wie verschiedene Gesteinsarten, Eis- und Steinschlag, unterschiedliche Wetterbedingungen und steilste Felswände hinzu – kurzum alle Risiken der hochalpinen Welt, für die Sie unbedingt mit einer exzellenten Ausdauer und einer starken Willenskraft ausgerüstet sein müssen.

Kalkulierbares Risiko in der Kletterhalle

Gerade das macht eben doch den großen Unterschied aus: In der Natur steht der Kletterer vor mancher unvorhergesehenen Situation, die er zu meistern hat. An der Kletterwand in der Halle kann er sich vorher auf seine Aufgabe einstellen und sie gut einschätzen. Unabhängig vom Wetter hat sich das Indoor-Klettern zu einer ganz anderen Freizeitsportart entwickelt und ist längst nicht mehr nur Vorbereitung auf die alpinen Erlebnisse. Auch das Leistungsniveau bei Wettkämpfen hat sich durch die optimalen Trainingsbedingungen in der Halle, wo jeder Tritt geübt werden kann, sehr gesteigert. Vor allem aber bleibt es für Sie als interessierten Anfänger die beste Möglichkeit, sich ohne Ängste und mit viel Ruhe auf die neue Sportart zu konzentrieren. Seien Sie jedoch unbesorgt: Ein bisschen Nervenkitzel bleibt auch in der Halle, wenn Sie von kurz unter der Decke nach unten schauen!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Free Solo Alexander Huber Free Solo
Wirklich oben bist du nie Peter Brunnert Wirklich oben bist du nie
Peak Performance Guido Köstermeyer Peak Performance
Lehrbuch Sportklettern: Technik - Taktik - Sicherung Michael Hoffmann Lehrbuch Sportklettern: Technik - Taktik - Sicherung
Klettern. Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit Olaf Perwitzschky Klettern. Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit
Klettern in der Halle.: Ausrüstung - Sicherheit - Technik - Methodik Gabi Flecken, Detlef Heise-Flecken Klettern in der Halle.: Ausrüstung - Sicherheit - Technik - Methodik
Klettern. Vom Einsteiger zum Könner Tony Lourens Klettern. Vom Einsteiger zum Könner
On the Rocks: Leben an den Fingerspitzen Stefan Glowacz, Ulrich Klenner On the Rocks: Leben an den Fingerspitzen
klettern 2011 klettern 2011
Klettern - aber sicher!: Basiswissen zum Sportklettern und Bouldern: Basiswissen zum Sportklettern und Bouldern. Erfolgreich zum DAV-Kletterschein Irmgard Braun, Gerd Heidorn Klettern - aber sicher!: Basiswissen zum Sportklettern und Bouldern: Basiswissen zum Sportklettern und Bouldern. Erfolgreich zum DAV-Kletterschein
Besser, Klettern: Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit Olaf Perwitzschky Besser, Klettern: Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit
Klettern: Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit Olaf Perwitzschky Klettern: Alles über Ausrüstung, Technik. Training und Sicherheit