Gesund schlafen: Tipps und Tricks für einen erholsamen Schlaf

Gesunder Schlaf für mehr Energie: So erreichen Sie ein gesundes und erholsames Schlafvergnügen!

Gesund schlafen: Tipps und Tricks für einen erholsamen Schlaf

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen. Das alleine zeigt, wie wichtig die Erholung in der Horizontalen mit der gleichzeitigen Auszeit für den Geist ist. Der Akku muss wieder aufgeladen werden und das am besten über einen Zeitraum von sechs bis neun Stunden. Im Schlaf regenerieren sich unsere Körperfunktionen, der Geist wird in eine Traumwelt geführt und wir schöpfen wieder neue Energie. Am besten können Sie das immer dann sehen, wenn Sie einmal Ihrem Empfinden nach schlecht geschlafen haben: Sie fühlen sich abgeschlagen, antriebslos und wenig leistungsfähig. Damit Sie die besten Voraussetzungen für einen stets gesunden Schlaf haben, haben wir von Wellnessium.de für Sie ein paar Tipps und Tricks auf Lager. So wird ein gesunder Schlaf zu einem wahren Schlafvergnügen!

Regelmäßiger Schlaf hält uns gesund

Egal ob Langschläfer, Frühaufsteher oder Nachteule – ohne eine regelmäßige und am besten zusammenhängende Portion Schlaf können wir gerade den heutigen Anforderungen des täglichen Lebens auf Dauer nicht standhalten. Ein dauerhafter Schlafmangel, aus welchen Gründen auch immer, kann im schlimmsten Fall zu chronischen Krankheiten führen. Zunächst bewirkt er, dass wir unkonzentriert und gereizt sind. Langfristig können zu wenig Schlaf oder gar Schlafstörungen auch gesundheitliche Folgen wie Stoffwechselstörungen nach sich ziehen. Um immer richtig die benötigte Mütze voll Schlaf zu bekommen, ist ein eingespielter Rhythmus, wie wir ihn schon Babys antrainieren, ganz wichtig. Dann fährt unser Körper zur gewohnten Ins-Bett-Geh-Zeit ganz automatisch herunter und erleichtert das wohlverdiente Sinken in die weichen Federn. Aber es gibt noch weitere kleine Hilfen, die den gesunden Schlaf leichter herbeirufen.

Tipps und Tricks für ein gesundes und vitales Schlafvergnügen

Tipp 1: Schon zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen sollten Sie sich vorbereiten – und zwar mit dem Abendessen. Sie schlafen unruhig, wenn Ihr Körper noch auf Hochtouren mit der Verdauung beschäftigt ist. Ein Nachtmahl ist daher für einen ruhigen Schlaf nicht empfehlenswert.

Tipp 2: Sorgen Sie für ausreichend Frischluft. Im Sommer ist es einfach, das Fenster offen zu lassen, sofern Sie nicht gerade an einer lauten Straße wohnen. Aber auch im Winter sollten Sie vor dem Schlafengehen noch einmal kräftig Stoßlüften. Dadurch findet ein schneller Luftaustausch statt. Um den Sauerstoffgehalt so hoch wie möglich zu halten, verzichten Sie besser auf Pflanzen im Schlafzimmer. Sie geben nur tagsüber Sauerstoff ab, produzieren aber nachts Kohlendioxid.

Tipp 3: Auch wenn das Fernsehen mal wieder nichts hergibt, gehen Sie nicht aus Langeweile ins Bett. Sie müssen wirklich müde sein, damit Sie in einen erholsamen Schlaf fallen. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie nachts öfter und länger wach sind.

Tipp 4: Sind Sie etwa durch körperliche Arbeit sehr erschöpft, kann ein heißes Bad Ihre verspannten Muskeln etwas auflockern. So gehen Sie nicht verkrampft ins Bett und der Körper kann schneller und besser zur Ruhe kommen.

Tipp 5: Es ist das wohl älteste und bekannteste Mittel für ein seliges Einschlummern: Das warme Glas Milch mit Honig. In der Milch sind ganz natürliche schlaffördernde Stoffe, wie beispielsweise die Aminosäure Tryptophan, enthalten. Die Süße des Honigs sorgt dafür, dass andere in der Milch enthaltene Aminosäuren von den Muskeln aufgenommen werden und Tryptophan alleine ins Gehirn gelangt. Damit steht dem "gesund Schlafen" also nichts mehr im Wege.

Tipp 6: Liegen Sie schon im Bett und die Augen wollen einfach nicht zufallen, so kommen – Sie ahnen es wahrscheinlich schon – die Schäfchen ins Spiel. Völlig egal, was Sie zählen, Sie können es auch mit nassen Hunden versuchen. Aber die monotone Beschäftigung des Gehirns lässt Sie innerlich zur Ruhe kommen und irgendwann ist auch das letzte Schäfchen über den Zaun gesprungen.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Bevor ich schlafen kann: Roman Monika Helfer Bevor ich schlafen kann: Roman
Nachts, wenn alle schlafen: Matz, Fratz und Lisettchen besuchen die kleinen Eulen Rose Pflock Nachts, wenn alle schlafen: Matz, Fratz und Lisettchen besuchen die kleinen Eulen
Schlaf, Kindlein - verflixt noch mal!: So können Sie und Ihr Kind ruhig schlafen Jirina Prekop Schlaf, Kindlein - verflixt noch mal!: So können Sie und Ihr Kind ruhig schlafen
Die kleine Elfe kann nicht schlafen Daniela Drescher Die kleine Elfe kann nicht schlafen
Kannst du nicht schlafen, kleiner Bär? Martin Waddell, Barbara Firth Kannst du nicht schlafen, kleiner Bär?
Mein Buch vom guten Schlaf: Endlich wieder richtig schlafen. Was nachts in unserem Körper abläuft. Schlafstörungen erkennen und natürlich behandeln. Mit großem Schlaftest Jürgen Zulley Mein Buch vom guten Schlaf: Endlich wieder richtig schlafen. Was nachts in unserem Körper abläuft. Schlafstörungen erkennen und natürlich behandeln. Mit großem Schlaftest
Wenn Kuscheltiere schlafen gehn Andreas Német, Hans-Christian Schmidt Wenn Kuscheltiere schlafen gehn
Schlafen statt Schreien: Das liebevolle Einschlafbuch: Das 10-Schritte-Progamm für ruhige Nächte Elizabeth Pantley Schlafen statt Schreien: Das liebevolle Einschlafbuch: Das 10-Schritte-Progamm für ruhige Nächte
Wir schlafen nicht Kathrin Röggla Wir schlafen nicht
Leo Lausemaus will nicht schlafen Marco Campanella Leo Lausemaus will nicht schlafen
Wege in die Entspannung + Gesunder Schlaf. Audio-CD - Atementspannung Muskelentspannung Visualisierung. Ralf Maria Hölker Wege in die Entspannung + Gesunder Schlaf. Audio-CD - Atementspannung Muskelentspannung Visualisierung.
Das Schlafbuch: Warum wir schlafen und wie es uns am besten gelingt Peter Spork Das Schlafbuch: Warum wir schlafen und wie es uns am besten gelingt