Das Eisenkraut für die heilende Behandlung von Wunden, Verdauungsbeschwerden und Migräne

Das Eisenkraut als Naturheilkraut und wundersame Heilpflanze

Das Eisenkraut für die heilende Behandlung von Wunden, Verdauungsbeschwerden und Migräne

Schon seit Jahrtausenden für ihre wundersame Wirkung geschätzt, haben Heilkräuter bis heute nichts an ihrer Anerkennung verloren. Im Gegenteil, immer öfter wird auf die heilende Kraft aus der Natur alternativ zurückgegriffen – und immer öfter mit Erfolg. Seit der Antike nicht nur heilend, sondern auch beinahe heilig ist das Eisenkraut. Keltische Druiden mischten es in ihre Zaubertränke und die alten Griechen und Römer nahmen es als ehrenden Kopfschmuck. Es heilte Kriegswunden und stand sogar in dem Glauben, Unsterblichkeit zu verleihen und Geister zu vertreiben. Auch kursieren einige Rezepte für einen Liebestrank aus Eisenkraut. Wofür Sie das Allheilmittel heute noch einsetzen können, möchten wir Ihnen gerne zeigen!

Früher Wundermittel – heute immer noch ein Heilmittel!

Heutzutage etwas in Vergessenheit geraten, galt das Eisenkraut früher als eines der wichtigsten Heilkräuter bzw. Heilpflanzen überhaupt. Finden tut man das auch als Druiden- oder Traumkraut bekannte Gewächs an verwunschenen Stellen wie Wegesrändern, auf Weiden, an Schuttplätzen oder getarnt als Unkraut im eigenen Garten. Halten Sie deshalb beim nächsten Jäten Ausschau nach einer bis zu einen halben Meter hohen, unscheinbaren Pflanze mit harten Stängeln, gezackten Blättern und winzigen rosa Blüten. Im Hochsommer sollten Sie die Blüten sammeln, um sie für die Anwendungen später zu trocknen. Nur sie entfalten die nachgesagte magisch-zauberhafte Wirkung. Angewendet wird die Verbena officinalis, wie Eisenkraut mit botanischem Namen heißt, als Tee oder Tinktur – beides zum Einnehmen. Den Tee kochen Sie wie jeden gewöhnlichen Kräutertee – achten Sie bitte auf die Anleitung. Von der Tinktur soll die angegebene Dosis (drei Mal täglich) nicht überschritten werden.

Gegen fast alles ist ein (Eisen)kraut gewachsen

Auch wenn Sie wie die alten Völker keine Kriegsverletzungen zu versorgen haben, nutzt Ihnen Eisenkraut auch heute noch bei der Behandlung von kleinen Schürf- oder Risswunden. Und wenn sich Ihr Sohnemann beim Cowboy-und-Indianer-Spielen doch äußerlich verletzt hat, helfen mit Eisenkraut-Tee getränkte Kompressen antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Da wird Ihr kleiner Kämpfer ganz schnell wieder auf den Beinen sein. Vornehmlich als Tee genossen, hilft das Zaubermittel aus ätherischen Ölen und Bitterstoffen gegen Erkältungskrankheiten und Atemwegsinfektionen. Vor allem aber wird Eisenkraut eine stark beruhigende und entkrampfende Wirkung nachgesagt, weswegen es auch gegen Migräne eingesetzt wird. Leiden Sie an den starken Kopfschmerzen, legen Sie sich Wickel mit Tee oder verdünnter Tinktur von Eisenkraut auf die Stirn. Es hilft erfahrungsgemäß auch bei Verdauungsproblemen, weil es harntreibend ist und den Stoffwechsel anregt. Zudem wird es auch bei Menstruationsbeschwerden verwendet und als wehenförderndes Mittel bei der einsetzenden Geburt eingesetzt.

Die Liste der nachgesagten Wirkweisen vom wundersamen Eisenkraut ist noch lang. Machen Sie es den Druiden doch einmal nach und vielleicht entdecken auch Sie, dass die früher so verehrte Heilpflanze ihre zauberhafte Kraft bis heute noch nicht verloren hat.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Das grosse Buch der Heilpflanzen. Gesund durch die Heilkräfte der Natur Mannfried Pahlow Das grosse Buch der Heilpflanzen. Gesund durch die Heilkräfte der Natur
Schlag nach über Heilpflanzen: Einziges vollständiges Heilpflanzenlexikon für den deutschsprachigen Raum im Taschenbuchformat Ignaz Schlifni Schlag nach über Heilpflanzen: Einziges vollständiges Heilpflanzenlexikon für den deutschsprachigen Raum im Taschenbuchformat
Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkunde: Grundlagen, Anwendung, Therapie Ursel Bühring Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkunde: Grundlagen, Anwendung, Therapie
Das große Lexikon der Heilpflanzen Andrew Chevallier Das große Lexikon der Heilpflanzen
Alles über Heilpflanzen: Erkennen - anwenden - gesund bleiben Ursel Bühring Alles über Heilpflanzen: Erkennen - anwenden - gesund bleiben
Heilpflanzen. Die besten Rezepte Mannfried Pahlow Heilpflanzen. Die besten Rezepte
Praxishandbuch Heilpflanzen Penelope Ody Praxishandbuch Heilpflanzen
Das praktische Buch der Heilpflanzen: Kennzeichen, Heilwirkung, Anwendung, Brauchtum Manfred Bocksch Das praktische Buch der Heilpflanzen: Kennzeichen, Heilwirkung, Anwendung, Brauchtum
Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl Siegrid Hirsch Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl
Die Kräuterkunde des Paracelsus: Therapie mit Heilpflanzen nach abendländischer Tradition Olaf Rippe, Margret Madejsky Die Kräuterkunde des Paracelsus: Therapie mit Heilpflanzen nach abendländischer Tradition
Welche Heilpflanze ist das?: Über 400 Heilpflanzen erkennen und anwenden Wolfgang K. Fischer Welche Heilpflanze ist das?: Über 400 Heilpflanzen erkennen und anwenden
BLV Handbuch - Heilpflanzen: Erkennen, sammeln, anbauen Rezepturen und ihre Anwendung Michel Pierre, Michel Lis BLV Handbuch - Heilpflanzen: Erkennen, sammeln, anbauen Rezepturen und ihre Anwendung