10 altbewährte Hausmittel-Tipps gegen Erkältung, Verkühlung und Co.

Hilfreiche Hausmittel gegen Erkältung, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit und Fieber: Mit unseren Hausmitteln sind Sie im Nu wieder gesund!

10 altbewährte Hausmittel-Tipps gegen Erkältung, Verkühlung und Co.

Fängt es in der Nase an zu kribbeln und im Hals an zu kratzen, wissen wir meist, was auf uns zukommt – eine dicke Erkältung. Meistens rennen wir natürlich damit nicht sofort zum Arzt: Nicht nur, weil wir uns so elend fühlen, sondern weil wir zumeist wissen, welche Sofortmaßnahmen jetzt angesagt sind. Dabei greifen wir gewöhnlich auf die guten, alten Hausmittelchen zurück, mit denen uns schon Mama früher geärgert hat. Aber aus Erfahrung wissen wir auch, dass sie meist unschlagbar sind, wenn auch manchmal nicht angenehm. Wir von Wellnessium.de wollen Ihnen zehn der wichtigsten Tipps und Hausmittel gegen die Schnupfennase aufzählen, die Sie ohne medikamentöse Behandlung anwenden können. Auch wenn Sie einige schon kennen sollten, wollen wir sie Ihnen für den Notfall ins Gedächtnis rufen, damit Sie schnell reagieren können!

Hausmittel-Tipp 1: Erkältungsbad

Kriecht eine Erkältung in uns hoch, so fangen wir meist zuerst an zu frösteln. Am ersten Abend ist daher ein heißes Erkältungsbad sehr zu empfehlen. Die in der Drogerie zu kaufenden Badezusätze helfen mit Eukalyptus, Menthol oder Thymian die Nase zu befreien und die Durchblutung zu fördern. Das 38 Grad warme Wasser lässt auch unsere Körpertemperatur ansteigen. Am besten, Sie legen sich gleich danach ins Bett und schwitzen weiter. Mit ein bisschen Glück haben Sie die Erkältung bis zum nächsten Morgen noch einmal vertreiben können!

Hausmittel-Tipp 2: Hühnersuppe

Eigentlich leidet auch das Hungergefühl unter dem Schnupfen, aber die von Mama oder Oma zubereitete Hühnersuppe läuft dann doch wohltuend den Rachen herunter. Außerdem erhöht sie die Körpertemperatur, was wiederum zum Ausschwitzen führt. Forscher wollen zudem eine antibakterielle Wirkung der heißen Hühnersuppe herausgefunden haben. Achtung: Nur die echte Hühnersuppe (nach dem Rezept von Oma) hilft. Tüten-Suppen zeigen nur wenig Effekt.

Hausmittel-Tipp 3: Gurgeln

Machen Sie Ihren Rachen keimfrei: Mit einer Mischung aus Kamille und Salbei desinfizieren Sie Ihren Rachen, wenn Sie drei bis vier Mal hintereinander gurgeln. Am besten hilft ein warmer und starker Tee mit den Heilkräutern.

Hausmittel-Tipp 4: Wadenwickel bei Fieber

Vor allem bei Kindern kann das Fieber sehr schnell und sehr hoch steigen. Ein bewährtes Hausmittel sind dann ab einer Temperatur von mehr als 38,5 Grad Celsius Wadenwickel, die dem Körper die Wärme entziehen sollen. Achten Sie aber darauf, dass die Wickel aus idealerweise dünnen Leinentüchern nicht zu kalt und nass sind. Sonst wird der Kreislauf zu sehr belastet. Wickeln Sie anschließend noch ein trockenes Handtuch recht fest um die Waden. Alle 15 Minuten sollten Sie die Wickel wechseln. Bei Schüttelfrost sollten Sie Wadenwickel nicht anwenden.

Hausmittel-Tipp 5: Inhalieren

Manche lieben es, manche hassen es – das Inhalieren. Auch hiermit hat uns Mama gequält, wenn sie uns vor eine Schüssel dampfenden Kräutertee gesetzt hat. Darin sollten neben Kamille idealerweise auch Menthol und Eukalyptus enthalten sein. Tuch über den Kopf und Nase hinein – in das ganz persönliche Dampfbad. Es macht nicht nur die Atemwege frei, sondern die Haut auch nebenbei schön!

Hausmittel-Tipp 6: Zwiebel gegen Husten

Meist beginnt der Husten in der Nacht beim Liegen, was uns somit um den so nötigen Schlaf zur Gesundung bringt. Ein altes Hausrezept hilft auf ganz einfache Weise: Halbieren Sie eine Zwiebel und legen Sie sie auf einem Teller unter Ihr Bett. Der Geruch mag nicht jedem gefallen, doch tut er den gereizten Bronchien gut und sorgt für Beruhigung.

Hausmittel-Tipp 7: Fencheltee mit Honig gegen Halsschmerzen

Ein Tee tut natürlich immer gut bei Erkältungen und Halsschmerzen. Schmerzt der Hals sehr, so machen Sie sich einen wohltuenden Fencheltee und süßen ihn mit Honig. Das Bienenprodukt hat von Natur aus eine antibakterielle Wirkung und vertreibt die zwickenden Teufelchen aus dem Hals.

Hausmittel-Tipp 8: Meersalzspülung durch die Nase

Das Kribbeln in der Nase wird manchmal nach einigen Stunden zur echten Qual. Versuchen Sie es einmal mit einer Nasenspülung. Vermengen Sie dafür einen gestrichenen Teelöffel Salz mit 300 Milliliter warmem Wasser. Rühren Sie solange, bis sich die Salzkörner aufgelöst haben. Schnupfen Sie nun die Flüssigkeit durch Ihre Nase. Nach dem ersten Schrecken werden Sie merken, wie gut Ihre Nase durchblutet wird und spüren bald Linderung.

Hausmittel-Tipp 9: Kartoffel-Wickel gegen Kopfschmerzen

Nach gefühlten hundert Mal Niesen haben wir das Gefühl, dass uns der Kopf zerspringt. Um den Schmerz zu lindern, kochen Sie einige Pellkartoffeln. Legen Sie diese zerdrückt in ein Leinentuch. Einige Male am Tag legen Sie die Naturkompresse auf die schmerzenden Stellen am Kopf.

Hausmittel-Tipp 10: Viel trinken!

Erkältungskrankheiten verlangen dem Körper viel Flüssigkeit ab – vor allem, wenn sie von Fieber begleitet werden. Daher gilt: Noch mehr als sonst trinken! Am besten nehmen Sie stilles Wasser zu sich, da Sie davon mehr trinken können. Oder Sie kochen sich einen Kräutertee, der noch dazu den Heilungsprozess durch die Heilkräuter unterstützt.

Sollten Sie trotz allem längere Zeit unter Erkältung, Husten, Heiserkeit und vor allem Fieber leiden, so wird der Gang zum Arzt natürlich unumgänglich. Sie sollten dann unbedingt abklären, ob Sie eventuell doch zu entzündungshemmenden Medikamenten oder gar Antibiotika greifen müssen. Eine Lungenentzündung oder auch eine Angina werden oft nicht rechtzeitig erkannt und bedürfen einer medikamentösen Behandlung.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Meine besten Hausmittel. Krankheiten vorbeugen und natürlich behandeln Dr. med Franziska Rubin Meine besten Hausmittel. Krankheiten vorbeugen und natürlich behandeln
Hausmittel für Kinder: Naturgemäß vorbeugen und heilen Petra Lange Hausmittel für Kinder: Naturgemäß vorbeugen und heilen
Omas beste Hausmittel Omas beste Hausmittel
Jetzt helfe ich mir selbst: Die besten Hausmittel für alle Fälle Dr. Jörg Zittlau Jetzt helfe ich mir selbst: Die besten Hausmittel für alle Fälle
Die besten Hausmittel für Kinder: Schnelle Hilfe für alle Krankheiten und Beschwerden von A bis Z Barbara Wurzel, Bianca Marklstorfer Die besten Hausmittel für Kinder: Schnelle Hilfe für alle Krankheiten und Beschwerden von A bis Z
Wickel und Co: Bärenstarke Hausmittel für Kinder Ursula Uhlemayr Wickel und Co: Bärenstarke Hausmittel für Kinder
Hausmittel für Hunde Petra Durst-Benning, Petra Durst- Benning Hausmittel für Hunde
Hausmittel in der modernen Medizin. Mit CD-ROM: Tees, Wickel, Bäder & Co Sandra Bachmann, Alfred Längler Hausmittel in der modernen Medizin. Mit CD-ROM: Tees, Wickel, Bäder & Co
Kinder natürlich heilen. Die besten Hausmittel aus der Apotheke der Natur Birgit Laue, Angelika Salomon Kinder natürlich heilen. Die besten Hausmittel aus der Apotheke der Natur
Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl Siegrid Hirsch Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl
Sanfte Medizin: 1.000 Hausmittel für Ihre Gesundheit Prof. Hademar Bankhofer Sanfte Medizin: 1.000 Hausmittel für Ihre Gesundheit
Hausmittel. Die bewährte Hausapotheke gegen alle Krankheiten Jörg Zittlau, Norbert Kriegisch, Dagmar P. Heinke Hausmittel. Die bewährte Hausapotheke gegen alle Krankheiten