Heilfasten leicht gemacht: Tipps und Tricks rund ums richtige Fasten

Entschlacken und Abnehmen durch Heilfasten: Eine gesunde Heilfastenkur für den Körper!

Heilfasten leicht gemacht:  Tipps und Tricks rund ums richtige Fasten

Fasten und Heilen – könne diese beiden Termini denn wirklich zusammenhängen? Ja, das können sie, wenn man bedenkt, dass sich Heilfasten heutzutage als gute Möglichkeit erweist, um erfolgreich die Kilos purzeln zu lassen und dabei auch noch vital den Körper zu entschlacken. Was heute leider immer noch zu wenig ins Bewusstsein rückt, ist die Tatsache, dass eine sorgfältig durchgeführte Fastenkur den gesamten Organismus entgiftet und belebt.

Wie funktioniert das Heilfasten eigentlich?

Fasten hat grundsätzlich nichts damit zu tun, einfach die Nahrungsaufnahme einzustellen. Tatsache ist, dass die Ernährung trotzdem fortgeführt wird – wenn auch nur in eingeschränktem Maße. Dabei ist eine mit Bedacht durchgeführte Fastenzeit in drei Phasen zu unterteilen.

Zunächst sollten Sie den Körper an bis zu drei sogenannten Entlastungstagen auf Ihre Fastenkur vorbereiten. Die Nahrungsaufnahme wird langsam reduziert. Auf Genussmittel wie Kaffee, Zucker, Fleisch oder Weißmehlprodukte sollte auf jeden Fall ganz verzichtet werden. Die Entlastungstage können Sie sinnvoll dazu nutzen, sich mental auf das Fasten vorzubereiten, denn ein wenig Disziplin ist auf jeden Fall ein absolutes Muss.

In den folgenden sieben bis vierzehn Tagen sollten Sie besondere Anstrengungen und außergewöhnliche Belastungen vermeiden. Genau während dieser Zeit werden dem Körper, je nach Konstitutionstyp, Tee, Wasser, Suppen oder Säfte zugeführt. So werden die Funktionen und der Elektrolythaushalt erhalten, wodurch folglich alle überflüssigen Schlacken und Gifte aus dem Körper ausgespült werden können.

In den ersten zwei bis drei Tagen tritt das gefürchtete Hungergefühl ein. Solchen Hungerattacken können Sie beispielsweise mit Bewegung in Maßen oder Entspannung entgegentreten. Danach lässt der Hunger nach und ein allgemeines Wohlbefinden, so mancher berichtet sogar von einem Hochgefühl, tritt an seine Stelle.

Zum Abschluss der Fastentage werden Aufbautage durchgeführt. Da der Körper weniger Zeit für die Umstellung auf das Fasten, als später wieder für die Umstellung auf eine „normale“ Ernährung benötigt, kommt diesen Tagen eine ganz besondere Bedeutung zu. Nun ist es an der Zeit, die Nahrungsaufnahme langsam wieder zu steigern. Sorgfältiges Kauen erleichtert die Verdauung und sorgt für einen reibungslosen Abtransport der Nahrung. Sie können die Zeit gut für eine gänzliche Ernährungsumstellung nutzen. Dabei sollten Sie gerade jetzt auf die Besonderheiten der gewählten Form achten.

Wer eine solche Fastenkur durchführt, lernt nicht nur, bewusster zu essen, sondern vor allem den Wert der Nahrung richtig einzuschätzen. Bereiten Sie die Lebensmittel also mit Sorgfalt zu und nehmen Sie sich Zeit für Ihre Mahlzeiten, denn dann schmeckt es ganz besonders gut.

Nach der Heilfastenzeit: Jetzt ist alles anders …

Nach der Durchführung einer solchen Heilfastenzeit werden Sie schnell feststellen, dass der Körper eigentlich nur einen kleinen Teil jener Nahrung benötigt, die Sie ihm vorher zugeführt haben, besser funktionieren zu können. Außerdem schmeckt alles plötzlich viel besser …

Unterstützt eine jährlich durchgeführte Fastenzeit bei einem gesunden Menschen das allgemeine Wohlbefinden, so kann eine gezielte, unter fachkundiger Aufsicht durchgeführte Kur gerade bei sogenannten Zivilisationskrankheiten, wie etwa Bluthochdruck, Herzerkrankungen oder auch Diabetes, eine merkliche Besserung des Befindens bewirken.

Was Sie auf jeden Fall beachten sollten!

In der Regel kann jeder fasten. Bei einem gesunden Menschen spricht absolut nichts dagegen, eine vitale und gesunde Fastenkur zu beginnen. Aber auch, wer unter einer Krankheit leidet, kann es mit einer Heilfastenkur versuchen, denn oft führt eine „Rundumerneuerung“ der Körperfunktionen auch zu einer merklichen Besserung des Gesundheitszustandes. Trotzdem sollte in einem solchen Fall ein kompetenter Arzt zu Rate gezogen und die Fastenkur unter fachkundiger Aufsicht durchgeführt werden.

Fasten als schneller Weg zum Abnehmen?

Sicherlich kann unliebsamen Pfunden auch mit einer Fastenkur erfolgreich zu Leibe gerückt werden. Hauptziel einer solchen Kur ist aber trotz allem das Entgiften und Entschlacken des Körpers. Wer dauerhaft abnehmen möchte, kann die Fastentage gezielt nutzen, um seine Ernährung umzustellen. Eine bewusste und ausgewogene Ernährung ist nämlich in jedem Fall Basis für eine gute Gesundheit sowie ein ideales Gewicht.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Bewußt fasten. Ein Wegweiser zu neuen Erfahrungen. Ruediger Dahlke Bewußt fasten. Ein Wegweiser zu neuen Erfahrungen.
Richtig essen nach dem Fasten (GU Ratgeber Gesundheit) Helmut Million, Hellmut Lützner Richtig essen nach dem Fasten (GU Ratgeber Gesundheit)
Richtig essen nach dem Fasten. GU Ratgeber Gesundheit Hellmut Lützner, Helmut Million Richtig essen nach dem Fasten. GU Ratgeber Gesundheit
Wie neugeboren durch Fasten - RELAUNCH Hellmut Lützner Wie neugeboren durch Fasten - RELAUNCH
Suppenfasten: Abnehmen, entschlacken, fit werden  und immer was Warmes im Bauch Ralf Moll Suppenfasten: Abnehmen, entschlacken, fit werden und immer was Warmes im Bauch
Wie neugeboren durch Fasten. GU Ratgeber Gesundheit Hellmut Lützner Wie neugeboren durch Fasten. GU Ratgeber Gesundheit
Wie neugeboren durch Fasten. Abnehmen, entschlacken, entgiften. Der ärztliche Fastenführer für Gesunde. Mit Tagesplänen für die Fastenzeit und Anleitung für die Aufbautage Hellmut Lützner Wie neugeboren durch Fasten. Abnehmen, entschlacken, entgiften. Der ärztliche Fastenführer für Gesunde. Mit Tagesplänen für die Fastenzeit und Anleitung für die Aufbautage
Hildegard von Bingen - Einfach fasten Brigitte Pregenzer, Brigitte Schmidle Hildegard von Bingen - Einfach fasten
Fasten Anselm Grün Fasten
Das Fasten-ABC: Alles, was Sie beim Selberfasten wissen müssen Dorothea Neumayr Das Fasten-ABC: Alles, was Sie beim Selberfasten wissen müssen
Individuell fasten: Entdecke Deinen Fastentyp - mit Wochenplänen und Rezepten zum Saft-, Früchte- und Suppenfasten: Entdecke Deinen Fastentyp - mit Wochenplänen zum Suppen-, Saft- und Früchtefasten Ralf Moll Individuell fasten: Entdecke Deinen Fastentyp - mit Wochenplänen und Rezepten zum Saft-, Früchte- und Suppenfasten: Entdecke Deinen Fastentyp - mit Wochenplänen zum Suppen-, Saft- und Früchtefasten
Fasten für Einsteiger: Das 7-Tage Programm Ruediger Dahlke Fasten für Einsteiger: Das 7-Tage Programm