Basenfasten: Heilende Fastenkur mit Obst und Gemüse

Basenfasten mit Obst und Gemüse: Die vitale Fastenkur mittels basischer Kost

Basenfasten: Heilende Fastenkur mit Obst und Gemüse

Abnehmen und Fasten, egal aus überzeugenden, gewichtsbedingten oder religiösen Gründen, stehen heutzutage vermehrt an der Tagesordnung von sowohl Frau als auch Mann. Dabei existieren unterschiedliche Möglichkeiten, um eine erfolgreiche Fastenkur zu betreiben. Eine dieser Fastenmöglichkeiten, bei der der ganze Metabolismus so richtig gereinigt wird, ist das sogenannte „Basenfasten“. Wie alle anderen Fastenkuren dient auch das Basenfasten der allgemeinen Gesundheit des Menschen. Wichtig bei dieser Art des Fastens ist, auf jegliche Kost, die Säure enthält, vom Speiseplan für eine bestimmte Zeit zu streichen. Ziel dieser Kur ist es, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder ins Lot zu bringen.

Doch weshalb erweist es sich als so wichtig und bedeutsam, diesen Haushalt zu regulieren? Durch das sogenannte Convenience-Food, nämlich das bequeme Essen, baut der Körper zu viel Säure auf, was in Folge die Karies-Anfälligkeit erhöhen, den Muskeln wichtige Nährstoffe entziehen und auch das Risiko von Osteoporose steigern kann. Außerdem können bei einer Übersäuerung des Körpers Müdigkeit und unleidliche Verdauungsstörungen auftreten. Dem kann durch eine basische Heilkur erfolgreich entgegengewirkt werden, da der Säureüberschuss wieder ausgeglichen wird und man sich nach erfolgreich durchstandener Kur wieder gesteigerter sowie gesunder Vitalität erfreuen kann.

Eine heilkräftige Basenfastenkur selbst gemacht: So funktioniert’s richtig!

Wie kann man sich nun auch zu Hause dieser effizienten Heilkur unterziehen? Wenn man ein paar einfache Faustregeln befolgt, dann ist es überhaupt nicht schwer, das ganz persönliche Basenfasten „made at home“ zu praktizieren.

Besonders wichtig ist, alle Lebensmittel, die Säuren jeglicher Art und Form enthalten, zu eliminieren. Dazu zählen vor allem Fisch, Fleisch- und Wurstwaren, Milch- und Teigprodukte sowie Süßigkeiten, Alkohol und Kaffee. Wer nun aufschreit und meint: „Da muss ich ja verhungern!“, dem sei beruhigend geantwortet, dass dies keinesfalls so ist – ganz im Gegenteil! Erlaubt sind bei dieser Fastenkur frisches Gemüse und Obst aller Art, Kräutertees und vor allem viel Wasser. Es gibt eine Vielzahl herrlich schmackhafter Gerichte wie Salate, Suppen und zahlreiche Rohkostspeisen, die das Basenfasten auch kulinarisch interessant machen. Eine Karottensuppe mit knackigen Eierschwammerl oder ein Kohlrabi-Carpaccio mit einem Gemüsedressing sind nur zwei leckere Beispiele aus der Basenfasten-Rezeptesammlung.

Zwei weitere bedeutende Aspekte im Rahmen einer Heilkur mittels basischer Kost sind der Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme und ihre Häufigkeit. Als Grundregel gilt, dass dem Körper drei Mahlzeiten, sogenannte basische Kost, am Tag zugeführt werden sollten, wobei Obst und Rohkost bis spätestens 14.00 Uhr erlaubt sind und das letzte Essen um 18.00 Uhr erfolgen sollte. Wichtig ist auch, dass man stets reifes Obst und Gemüse, möglichst aus biologischem Anbau, verzehrt, da es sonst zu unliebsamen Blähungen kommen könnte.

Basenfasten – Kampf der Übersäuerung in sieben Tagen

Bei allen Heilfastenkuren gilt generell, dass sie, wenn sie über einen längeren Zeitraum betrieben werden, nur mit ärztlicher Überwachung durchgeführt werden sollten. Dies gilt ebenso für das Basenfasten. In der Regel dauert eine derartige Heilkur sieben Tage. Danach muss der Körper wieder langsam an die „normale“ Kost gewöhnt werden. Es erweist sich auch als äußerst sinnvoll, einen Tag der Woche zu einem Basenfastentag zu machen. Hier führt die Regelmäßigkeit zum gewünschten Erfolg.

Aus medizinischen Gründen ist es besonders ratsam, bestimmte Personen mit einer Fastenkur auf Basis basischer Lebensmittel eher auf Abstand halten. Dazu zählen vor allem schwangere und stillende Frauen, Menschen mit einer Schilddrüsenunterfunktion und Blutungsneigung sowie chronisch Untergewichtige bzw. Magersüchtige.

Fazit: Wenn man sich an die Vorgaben, die das richtige Basenfasten verlangt, hält, sich vor der Heilkur ausreichend informiert bzw. ggf. medizinischen Rat einholt, so steht einer den gesamten Körper reinigenden Kur mittels basischer Kost nichts mehr im Wege. Probieren auch Sie es aus und verhelfen Sie Ihrem Körper zu völlig neuer und energiereicher Vitalität.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Das Lexikon des verbotenen Wissens Richard Fasten Das Lexikon des verbotenen Wissens
Richtig Fasten: Für mehr Gesundheit, Vitalität, Balance und Schönheit Jutta Reiß, Thorsen Dargatz Richtig Fasten: Für mehr Gesundheit, Vitalität, Balance und Schönheit
Wie neugeboren durch Fasten. Abnehmen, entschlacken, entgiften. Der ärztliche Fastenführer für Gesunde. Mit Tagesplänen für die Fastenzeit und Anleitung für die Aufbautage Hellmut Lützner Wie neugeboren durch Fasten. Abnehmen, entschlacken, entgiften. Der ärztliche Fastenführer für Gesunde. Mit Tagesplänen für die Fastenzeit und Anleitung für die Aufbautage
Das Fasten-ABC: Alles, was Sie beim Selberfasten wissen müssen Dorothea Neumayr Das Fasten-ABC: Alles, was Sie beim Selberfasten wissen müssen
Wie neugeboren durch Fasten - RELAUNCH Hellmut Lützner Wie neugeboren durch Fasten - RELAUNCH
Richtig essen nach dem Fasten (GU Ratgeber Gesundheit) Helmut Million, Hellmut Lützner Richtig essen nach dem Fasten (GU Ratgeber Gesundheit)
Richtig essen nach dem Fasten Hellmut Lützner, Helmut Million Richtig essen nach dem Fasten
Buchinger Heilfasten: Das Original: Das Fastenprogramm für zu Hause. Essen nach dem Fasten Francoise Wilhelmi de Toledo, Hubert Hohler Buchinger Heilfasten: Das Original: Das Fastenprogramm für zu Hause. Essen nach dem Fasten
Das große Buch vom Fasten Ruediger Dahlke Das große Buch vom Fasten
Wie neugeboren durch Fasten. GU Ratgeber Gesundheit Hellmut Lützner Wie neugeboren durch Fasten. GU Ratgeber Gesundheit
Hildegard von Bingen - Einfach fasten Brigitte Pregenzer, Brigitte Schmidle Hildegard von Bingen - Einfach fasten
Richtig essen nach dem Fasten. GU Ratgeber Gesundheit Hellmut Lützner, Helmut Million Richtig essen nach dem Fasten. GU Ratgeber Gesundheit