Vegetarier versus Veganer – Der genaue Unterschied zwischen Vegetarismus und Veganismus

Vegetarismus versus Veganismus – Vegetarier versus Veganer: Wellnessium.de bietet einen Einblick in die Ernährungswelt von Vegetariern sowie Veganern und informiert über die allgemeine vegetarische Ernährung!

Vegetarier versus Veganer – Der genaue Unterschied zwischen Vegetarismus und Veganismus

Die weltweite Fleischproduktion steigt seit fünfzig Jahren kontinuierlich an. Dabei warnen Ernährungsexperten immer wieder, dass zu viel Verzehr tierischer Produkte ungesund sein kann. Ist es also besser, sie ganz von unserem Speiseplan zu streichen? Vegetarier und Veganer tun dies aus meist ethischen Gründen. Worin unterscheiden sie sich und was kommt auf ihren Teller? Können sie sich trotz Fehlen tierischer Produkte ausgewogen ernähren? Wellnessium.de klärt über Vegetarismus sowie Veganismus auf!

Vegetarier treiben meist gesundheitliche Gründe an

Vegetarier verzichten auf Fleisch und meist auch auf Fisch. Sie wählen diese Ernährungsweise oft, weil sie Teil ihrer Weltanschauung oder ihrer alternativen Lebensart ist. Der Tierschutz nimmt dabei eine wichtige Rolle ein. Allerdings ernähren sich viele Vegetarier mittlerweile auch aus Gründen einer bewussten und gesunden Ernährung ohne Wurst, Braten oder Schnitzel. In Zeiten von Massentierhaltung und Fleischskandalen verzichten sie lieber auf mögliche gesundheitsschädliche Fleischprodukte. Etwa drei Prozent der Bevölkerung in Westeuropa wählen diese Ernährungsart.

Sogenannte Ovo-Lacto-Vegetarier bilden die größte Gruppe der Vegetarier: Sie verzichten zwar auf Fleisch und Fisch, essen jedoch Milchprodukte, Eier und Honig. Lacto-Vegetarier streichen zusätzlich Eier vom Einkaufszettel und vom Frühstückstisch. Bei diesen Gruppen sind kaum Mangelerscheinungen zu befürchten, da sie durch die tierischen Produkte die essentiellen Nährstoffe aufnehmen können.

Veganer wollen Tiere schützen

Streng vegetarische Ernährung bzw. Kost nehmen dagegen Veganer zu sich. Sie meiden neben Fleisch auch alle Arten von Milchprodukten und verzichten auf Eier sowie Honig. Dahinter steckt meist eine konsequente Weltanschauung, dass Tiere nicht wegen Menschen getötet werden dürften. Beim veganischen Essensstil muss besonders darauf geachtet werden, dass es nicht zu einer Unterversorgung an Vitaminen, Mineralstoffen und vor allem an Proteinen kommt. Veganer müssen daher eine große Bandbreite an pflanzlichen Lebensmitteln essen – besonders Hülsenfrüchte. Sojabohnen gelten als Fleischersatz für Vegetarier, da sie in getrocknetem Zustand zu einem Drittel aus hochwertigem Eiweiß bestehen. Sie sind außerdem sehr ballaststoff- und nährstoffreich.

Vegetarismus: Vegetarier vs. Veganer – Gesund oder ungesund?

Es soll aber nicht der Eindruck aufkommen, fleischlose Ernährung sei ungesund – ganz im Gegenteil. Nur müssen ein paar Spielregeln beachtet werden, um ohne tierische Produkte zu einer ausgewogenen Ernährung zu gelangen. Studien zufolge leben Vegetarier länger als die durchschnittliche Bevölkerung. Andere Forschungen haben ergeben, dass sie weniger an Herz-Kreislauferkrankungen leiden und ihre Blutfett- sowie Cholesterinwerte besser seien. Auch das Risiko, an Krebs zu erkranken, ist bei Vegetariern deutlich niedriger. Sicher ist die Art dieser Ernährung etwas unbequem, weil es schwierig ist, Fleischgerichten immer aus dem Weg zu gehen. Unterm Strich jedoch lohnt es sich aber für Ihre Gesundheit, wenn Sie es richtig angehen. 

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Mit der 5-Elemente-Ernährung zur Wohlfühlfigur: Wie Sie Ihr Gewicht dauerhaft halten oder reduzieren - und sich vor Ernährungsirrtümern schützen Barbara Temelie Mit der 5-Elemente-Ernährung zur Wohlfühlfigur: Wie Sie Ihr Gewicht dauerhaft halten oder reduzieren - und sich vor Ernährungsirrtümern schützen
Ernährung und Training: 20 Bausteine für Ihre Fitness Wolfgang Feil, Thomas Wessinghage Ernährung und Training: 20 Bausteine für Ihre Fitness
Ernährung in Prävention und Therapie: Ein Lehrbuch Claus Leitzmann, Claudia Müller, Petra Michel, Ute Brehme, Thamar Triebel, Andreas Hahn, Heinrich Laube Ernährung in Prävention und Therapie: Ein Lehrbuch
Die richtige Ernährung für Sportler: Optimale Energie für maximale Leistung Michael Hamm Die richtige Ernährung für Sportler: Optimale Energie für maximale Leistung
Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung. Gesund und allergiefrei Henning Müller-Burzler Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung. Gesund und allergiefrei
Ihr Ernährungs-Coach - Mehr Leistung im Sport: Mehr Muskeln, weniger Fett - Nie wieder Schwachstellen an Sehnen, Muskeln und Gelenken - Für mehr Spaß und Erfolg Wolfgang Feil, Sonja Oberem, Andrea Reichenauer-Feil Ihr Ernährungs-Coach - Mehr Leistung im Sport: Mehr Muskeln, weniger Fett - Nie wieder Schwachstellen an Sehnen, Muskeln und Gelenken - Für mehr Spaß und Erfolg
Experimente rund um die Ernährung Ruth Gellersen Experimente rund um die Ernährung
Ernährung heute: Mit zahlreichen Versuchen und Aufgaben Cornelia A. Schlieper Ernährung heute: Mit zahlreichen Versuchen und Aufgaben
Sporternährung: Leistungsförderung durch vollwertige und bedarfsangepasste Ernährung Peter Konopka Sporternährung: Leistungsförderung durch vollwertige und bedarfsangepasste Ernährung
Die neue Anti-Krebs-Ernährung: Wie Sie das Krebs-Gen stoppen Johannes Coy, Maren Franz Die neue Anti-Krebs-Ernährung: Wie Sie das Krebs-Gen stoppen
Ernährung für ein neues Jahrtausend John Robbins Ernährung für ein neues Jahrtausend
Ich bin dann mal schlank: Gut essen. Richtig bewegen. Anders denken Patric Heizmann Ich bin dann mal schlank: Gut essen. Richtig bewegen. Anders denken