Glühwein, Tee, Kaffee, Trinkschokolade und Co.: Wir präsentieren heiße Getränke für kalte Wintertage!

Heißgetränke für kalte Wintertage: Wellnessium.de informiert, wie Ihnen Glühwein, Tee, Kakao, Kaffee und Co. so richtig einheizen können!

Glühwein, Tee, Kaffee, Trinkschokolade und Co.: Wir präsentieren heiße Getränke für kalte Wintertage!

Manchmal mag so gar nichts richtig helfen, um bei frostiger Kälte den Körper auf Betriebstemperatur zu halten. Trotz Schal, zwei Pullovern, Daunenjacke, Pudelmütze und Handschuhen ist uns meist an sonnigen Wintertagen kalt bis in die Zehenspitzen. Womit können wir unserem Körper jetzt am besten einheizen? Da fällt uns natürlich der Glühwein als Soforthilfe auf dem Weihnachtsmarkt ein, aber macht er seinem Namen wirklich alle Ehre und bringt uns zum Glühen – und wenn ja, wie lange? Wir von Wellnessium.de haben einmal ein paar Heißgetränke für Sie bezüglich Wärme-Wirkung getestet.

Glühwein – Schneller und kurzer Wärme-Effekt

Auf den ersten Schluck ist es natürlich ein wahrer Genuss: Der rote und dampfende Saft rinnt unsere Kehle hinunter und entzündet sogleich ein imaginäres Lagerfeuer in unserem Bauchraum. Und an Tagen, an denen unser Atem gefriert, sorgt das Heißgetränk mit den gesetzlich vorgeschriebenen sieben Prozent Alkohol neben der Freude über die spürbare Wärme auch für ausgelassene Stimmung. Allerdings ist zumindest das wärmende Gefühl meist nur von kurzer Dauer, denn der Alkohol sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße erweitern, wodurch das Blut schneller an die Hautoberfläche gerät. Wir geben also nach dem kurzen Hitzevergnügen schnell wieder Wärme nach außen ab und beginnen, meist stärker als zuvor zu frieren. Aber vielleicht spüren wir das wegen der guten Laune noch gar nicht so schnell, denn neben dem Alkohol kann auch der verführerische Duft der Hauptzutaten Nelken, Zimt und Kardamom uns so gute Laune machen, dass wir das Frieren gerne in Kauf nehmen. Generell sollte der Glühwein aber auch deswegen die Ausnahme bleiben, weil er durch den hohen Zuckergehalt eine echte Kalorienbombe ist. Bis zu 150 Kilokalorien können in einer Tasse stecken.

Lang anhaltende Wärme mit leckerem Tee-Genuss

Eine ebenfalls schnell wärmende Alternative bietet natürlich Tee. Gönnen Sie sich eine gute Tasse schwarzen Tee. Das enthaltene Teein verengt die Gefäße und speichert so die körpereigene Wärme besser. Frösteln Sie nicht nur wegen der Kälte draußen, sondern weil sich eine Erkältung anbahnt, so sei Ihnen Ingwertee ans Herz gelegt. Die ätherischen Öle der Ingwerwurzel haben einen scharfen bis beißenden Geschmack und regen so die Durchblutung an; der Körper heizt sich von selbst auf. Außerdem wirken die ätherischen Öle schleimlösend und antibakteriell.

Gesunder Kinderpunsch für die kleinen Gäste

Nicht nur wärmend, sondern auch sehr gesund ist ein selbst gemixter Kinderpunsch, den die Kleinsten lieben werden. Nehmen Sie schwarzen Tee als Grundlage und mischen Sie nach Belieben Holundersaft, Orangensaft und, wie beim Glühwein, Nelken und Zimt unter. Mit Honig gesüßt kann ihm wohl niemand widerstehen. Auch der echte Punsch, der übrigens aus Indien stammt, hat Tee als Grundlage, dem dann noch Zucker, Wasser, Zitrone und die Spirituose Arrak beigemischt werden. Durch den Alkoholgehalt kann die Wärme aber ähnlich schnell verpuffen wie beim Glühwein.

Wachmacher Kaffee

Kaffee ist der Wachmacher unter den Heißgetränken. Durch das Koffein kommt der Kreislauf in Schwung und somit wehren wir uns ganz automatisch gegen die Kälte. Außerdem regt das Koffein die Gehirnblutung an und steigert unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Trinkschokolade oder Kakao – einfach unwiderstehlich!

Kommen wir vom Schlittenfahren herein in die warme Stube, so ist ein süßlich duftender Kakao bzw. eine heiße Trinkschokolade mit vielleicht noch einer Sahnehaube natürlich die Verführung pur. Danach haben wir uns dieses kalorienreiche Getränk auch einmal redlich verdient. Vor allem Kinder können sich nach dem Toben im Schnee nichts Schöneres vorstellen. Der Zucker gibt sofort Energie und lässt das Frösteln schnell verschwinden. Außerdem ist Kakao gar nicht so ungesund, wie Sie vielleicht denken: Die Kakaobohne enthält viele der wichtigen Antioxidantien, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen.

Neben all den dampfenden Wärmespendern ist es in der kalten Jahreszeit natürlich das Allerwichtigste, dass wir uns viel bewegen. Dann kommt der Körper ganz von allein auf Touren und uns wird vielleicht gar nicht erst kalt. Frischer Sauerstoff und die Ankurbelung des Kreislaufs lassen die Heizung von innen schon anspringen – und gesund ist die körperliche Ertüchtigung obendrein!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Tote trinken keinen Raki: Der erste Fall des Jak Anatolis Klaus Eckhardt Tote trinken keinen Raki: Der erste Fall des Jak Anatolis
Die feine Art des Saufens: Ein Handbuch für den modernen Trinker Frank Kelly Rich Die feine Art des Saufens: Ein Handbuch für den modernen Trinker
Damit Alkohol nicht zur Sucht wird - kontrolliert trinken: 10 Schritte für einen bewussteren Umgang mit Alkohol Joachim Körkel Damit Alkohol nicht zur Sucht wird - kontrolliert trinken: 10 Schritte für einen bewussteren Umgang mit Alkohol
Sie sind nicht krank, sie sind durstig: Heilung von innen mit Wasser und Salz Fereydoon Batmanghelidj Sie sind nicht krank, sie sind durstig: Heilung von innen mit Wasser und Salz
München geht aus 2011: Essen - Trinken - Tanzen. Das Standardwerk für Münchens Gastronomie Daniel Wiechmann, Reinhard Straßer, Susanne Straßer, Jan-Hendrik Hasse München geht aus 2011: Essen - Trinken - Tanzen. Das Standardwerk für Münchens Gastronomie
Essen und Trinken - Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit Ingeborg Hanreich Essen und Trinken - Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit
Für jeden Tag - 365 Rezepte. essen und trinken: Schnell! Einfach! Lecker! Für jeden Tag - 365 Rezepte. essen und trinken: Schnell! Einfach! Lecker!
Genuss-Schule Fisch & Meeresfrüchte essen & trinken Genuss-Schule Fisch & Meeresfrüchte
Essen und Trinken im Säuglingsalter: Stillen . Flaschenkost . Beikost: extra Gläschen-Übersicht. Allergieprävention Ingeborg Hanreich Essen und Trinken im Säuglingsalter: Stillen . Flaschenkost . Beikost: extra Gläschen-Übersicht. Allergieprävention
Die besten Ideen aus der Party-Küche Die besten Ideen aus der Party-Küche
Abwatschen und Tee trinken Satiren Hans-Günther Pölitz Abwatschen und Tee trinken Satiren
Kleine Geschichte des Essens und Trinkens: Vom offenen Feuer zur Haute Cuisine Klaus E. Müller Kleine Geschichte des Essens und Trinkens: Vom offenen Feuer zur Haute Cuisine