Vitaminreicher Hagebuttentee: Ein Tee-Genuss der Superlative!

Leckerer Hagebuttentee: Der rote Tee für das ultimative Tee-Erlebnis sowie mehr Vitalität und Power!

Vitaminreicher Hagebuttentee: Ein Tee-Genuss der Superlative!

Für manch einen kommen Erinnerungen an die Jugendherberge während der Klassenfahrt hoch – wenn er / sie Hagebuttentee nur riecht! Der rote Tee wird den Heranwachsenden sicher nicht nur wegen des fruchtigen Geschmacks vorwiegend dort auf den Tisch gestellt. Vor allem der hohe Vitamingehalt des Getränks aus den roten Früchtchen soll sie sicher stärken. Daher wird er auch als Heilmittel zur Kräftigung des Immunsystems und bei Erkältung sowie Grippe oft empfohlen.

Herbstliche Ernte der roten Hagebutten

Neben vielen Vitaminen steckt noch eine ganze Menge an Mineralien und Spurenelementen in den kleinen roten Beeren. So werden wir noch zum Herbst hin gut für den Winter eingedeckt, denn sie sind noch an den Sträuchern, wenn die Blätter langsam von den Bäumen fallen. Im Sommer erblühen die Sträucher noch mit zart rosa Blüten – die Rosenknospen wachsen dann im Spätsommer zu Hagebutten heran. Die bis zu fünf Meter hoch werdenden Sträucher sind in Europa, Nordafrika und auch in Asien zu Hause. Die Hagebutte hat viele volkstümliche Namen, darunter: Dornapfel, Hainbutten, Heckenrose oder Hundsrose.

Neben einer großen Menge an Vitamin C (fünf Mal so viel wie die Zitrone!) enthält die Hagebutte Vitamine B1, B2, E, K, P und das Provitamin A. Hinzu kommen Magnesium, Natrium, Schwefel und Fruchtzucker. Neben ätherischem Öl finden sich noch lösliche Ballaststoffe (Pektin) darin. Wenn Sie die roten Kügelchen im Herbst ernten, dann achten Sie darauf, dass Sie sie sogleich trocknen, zum Beispiel im Backofen. Hagebutten sind nämlich sehr wasserhaltig.

Zubereitung des Hagebuttentees: Einfacher geht es nicht!

Der rote Tee wird einzig und allein aus den getrockneten und zerkleinerten Hagebutten gewonnen. Neben den schon genannten Erkältungskrankheiten wirkt er wegen seines harntreibenden Effekts außerdem gegen Harnwegerkrankungen. Aber auch wenn Sie an Frühjahrsmüdigkeit leiden, kann ein kräftiger Schluck aus der Teetasse wahre Wunder wirken. Der Vitamincocktail gibt Ihnen dann wieder viel Power und die Müdigkeit verschwindet von ganz allein. Für eine Tasse des fruchtig, leicht säuerlich schmeckenden Tees nehmen Sie eine zerkleinerte Hagebutte und gießen Sie mit siedendem Wasser auf. Lassen Sie ihn zehn Minuten ziehen und seihen anschließend die Hagebutten-Stückchen ab. Fertig! Einfach kriegt man wohl kaum ein gesundes Getränk zustande, das übrigens auch kalt sehr gut schmeckt. Hagebutte findet sich auch häufig in Früchtetee-Mischungen. Haben Sie beispielsweise Fieber, so eignet sich eine Mischung mit Holunder- und Lindenblüten. Und wenn Sie nun den Gedanken an die Jugendherberge partout nicht aus dem Kopf bekommen: Die Hagebutte entfaltet ihre gesundheitliche Kraft auch als kräftige Marmelade oder süßes Mus!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Die Welt des Tees Cornelia Haller-Zingerling Die Welt des Tees
Das Buch vom Tee Kakuzo Okakura Das Buch vom Tee
Tödlicher Tee: Ein Nürnberg-Krimi Ingeborg Höverkamp Tödlicher Tee: Ein Nürnberg-Krimi
Aus erster Hand und frisch gebrannt: Kaffee-Legenden, Rezepte und Geschichten Ulla Heise Aus erster Hand und frisch gebrannt: Kaffee-Legenden, Rezepte und Geschichten
Das Kaffee-Kochbuch: Rezepte rund um den Kaffee Marina Kasimir Das Kaffee-Kochbuch: Rezepte rund um den Kaffee
Tee aus Kräutern und Früchten: Sammeln, zubereiten, genießen Rudi Beiser Tee aus Kräutern und Früchten: Sammeln, zubereiten, genießen
Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker Renan Demirkan Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker
Tee mit Buddha: Mein Jahr in einem japanischen Kloster Michaela Vieser Tee mit Buddha: Mein Jahr in einem japanischen Kloster
Teestunde für Genießer. Die ganze Welt des Tees. Mit Zitaten und Rezepten Teestunde für Genießer. Die ganze Welt des Tees. Mit Zitaten und Rezepten
Tee-Tied: Die ostfriesische Teekultur Tirza Renebarg Tee-Tied: Die ostfriesische Teekultur
Kaffee - ein Genuss Henning Seehusen Kaffee - ein Genuss
Kaffee, das magische Elixier: Geschichte, Bedeutung und Genuss Thomas Leeb Kaffee, das magische Elixier: Geschichte, Bedeutung und Genuss