Vitaler Brennnesseltee: Beruhigendes Tee-Erlebnis mit Brennnesseln für Körper, Geist und Seele!

Kräutergetränk Brennnesseltee: Vitales Tee-Vergnügen mit Brennnesseln für eine optimale Gesundheit!

Vitaler Brennnesseltee: Beruhigendes Tee-Erlebnis mit Brennnesseln für Körper, Geist und Seele!

Jeder hat schon mal den unliebsamen Kontakt mit der Brennnessel gemacht, die dabei ihrem Namen alle Ehre macht. Vor allem beim Joggen durch den Wald oder über die Wiese versuchen wir, dem vermeintlichen Unkraut aus dem Weg zu gehen. Auch so manches Kind hat nach der Berührung mit der dunkelgrünen Pflanze schon eine Träne vergossen. In der Naturheilkunde ist die „Urtica dioica“, wie ihr wissenschaftlicher Name lautet, gar nicht so unbeliebt – ganz im Gegenteil: Vor allem bei Harnwegerkrankungen, Rheuma und Gicht ist die Brennnessel der natürliche Geheimtipp schlechthin. Also sollten Sie zwar weiterhin über die anspruchslose Pflanze am Wegesrand hinweghüpfen, aber möglicherweise einmal einen Brennnesseltee genießen, wenn Sie unter den folgenden Beschwerden leiden.

Entgiftend und reinigend: Ungeliebte Brennnessel hat auch ihre guten Seiten

Erst einmal hat der Brennnesseltee eine beruhigende Wirkung auf Ihren Körper und Ihre Seele. Der herbe und zugleich frische Geschmack lässt eine gewisse Ruhe in unseren Organismus strömen. Neben Magnesium und Vitamin C sind vor allem Eisen und Folsäure wichtige Inhaltsstoffe der Brennnessel, die ihre gesundheitsfördernde Wirkung ausmachen. Eisen und Folsäure sind wichtig zur Blutbildung. Brennnesseltee wird daher vor allem eine blutreinigende und entgiftende Wirkung nachgesagt. Allgemein stärkt er das Immunsystem, sodass er auch ohne spezifische Beschwerden ein gesunder Genuss sein kann.

Trinken Sie den aromatischen Tee regelmäßig, werden Sie auch einen reinigenden Effekt für Ihre Haut bemerken. Für eine Kur mit dem Kräutergetränk sollten Sie rund vier Wochen täglich zwei Tassen Tee trinken. Diese eignet sich vor allem im Frühjahr, wenn Sie die im Winter angesammelten Giftstoffe aus Ihrem Körper schwemmen wollen. Die entschlackende Wirkung ist auch der Grund, warum Brennnesseltee Rheuma-Patienten und an Gicht Erkrankten empfohlen wird. Auch als heilende Unterstützung bei Heuschnupfen wird Brennnesseltee oft eingesetzt. Er gilt als Blocker der Histamine, die Allergien auslösen können.

Brennnesseln für den Brennnesseltee: Im Sommer überall in der Natur zu finden!

Brennnesseltee können Sie in verschiedenen Variationen in Drogerie, Apotheke oder Supermarkt kaufen. Im Sommer werden Sie allerdings keine Schwierigkeiten haben, Brennnesseln auch in der Natur zu finden. Möchten Sie Brennnesseltee selbst herstellen, so verwenden Sie am besten immer die jungen Blätter. Zwei Teelöffel der klein gehackten Blätter der bis zu eineinhalb Meter großen Pflanze reichen für 250 Milliliter siedendes Wasser aus. Lassen Sie den Tee einige Minuten ziehen und seihen Sie ihn anschließend ab. Haben Sie sich an den herben Geschmack erst einmal gewöhnt, so werden Sie ihn wohl so schnell nicht mehr missen wollen.

Bei so vielen guten Eigenschaften haben wir außerdem einen kleinen Tipp für Sie: Werfen Sie beim nächsten Joggen doch einen etwas milderen Blick auf die wild wachsende Brennnessel. Sie müssen ihr ja nicht gleich die Hand geben!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Das große TEE-Buch. 50 Jahre Trans-Europ-Express Das große TEE-Buch. 50 Jahre Trans-Europ-Express
Kaffee & Schokolade: Über 175 Rezepte für süße Stunden o.A. Kaffee & Schokolade: Über 175 Rezepte für süße Stunden
Tee mit Buddha: Mein Jahr in einem japanischen Kloster Michaela Vieser Tee mit Buddha: Mein Jahr in einem japanischen Kloster
Das Buch vom Tee Das Buch vom Tee
Das Kaffee-Kochbuch: Rezepte rund um den Kaffee Marina Kasimir Das Kaffee-Kochbuch: Rezepte rund um den Kaffee
Tee-Tied: Die ostfriesische Teekultur Tirza Renebarg Tee-Tied: Die ostfriesische Teekultur
Zum Tee in Kaschmir: Eine Familiengeschichte mit Rezepten Nazneen Sheikh Zum Tee in Kaschmir: Eine Familiengeschichte mit Rezepten
Kaffee, Cappuccino & Co: Die besten Rezepte Iris Hammelmann Kaffee, Cappuccino & Co: Die besten Rezepte
Dr. Steffen Schwarz, Martin Kienreich "FAQ Kaffee" - Fragen, Antworten, Quintessenzen
Auf einen Kaffee mit Aristoteles: Mit einem Vorwort von Julian Barnes Jonathan Barnes Auf einen Kaffee mit Aristoteles: Mit einem Vorwort von Julian Barnes
Kaffee, das magische Elixier: Geschichte, Bedeutung und Genuss Thomas Leeb Kaffee, das magische Elixier: Geschichte, Bedeutung und Genuss
Kaffee Espresso und Barista: Perfekt zubereitet Thomas Leeb, Ingo Rogalla Kaffee Espresso und Barista: Perfekt zubereitet