Kräutertee vs. Früchtetee: Der ultimative Tee-Check

Kräutertee und Früchtetee: Zwei Teesorten, deren Wirkungen und Aromastoffe im Vergleich

Kräutertee vs. Früchtetee: Der ultimative Tee-Check

Gesundheitsbewusster Kräutertee oder doch lieber süßer Früchtetee? – Das ist hier die Frage! Wir von Wellnessium.de präsentieren Ihnen den ultimativen Tee-Check und klären auf, welche Extrakte, Inhaltsstoffe und besondere Wirkstoffe der beiden Teesorten die Gesundheit des menschlichen Körpers positiver begünstigen. Lassen Sie sich verführen – in die Welt eines aromatischen Tee-Erlebnisses der Superlative!

Wer kennt das nicht – das wohlige Gefühl, es sich an einem kalten Winterabend bei einer schönen Tasse Tee so richtig gemütlich zu machen? Doch was steckt drin, in den aromatischen Gebräuen und welchen Einfluss haben sie auf unsere Gesundheit? Genau genommen sind  Kräuter- bzw. Früchtetees Aufgussgetränke aus Kräutern, Pflanzenteilen und Fruchtbestandteilen. Sie sind im eigentlichen Sinne keine Tees, da sie keine Bestandteile der Teepflanze beinhalten. Somit haben sie natürlich den Vorteil, dass sie völlig koffeinfrei sind.

Der Kräutertee – Himmlischer Teegenuss mit vitalen und gesunden Kräutern

Weltweit gehören Kräuteraufgüsse zu den traditionellen Heilmitteln. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe und sind das ganze Jahr über zum Trinken geeignet. Seitens der Pflanzenheilkunde werden ihnen unterschiedliche Heilwirkungen, die u.a. die Verdauungs- und Atemwege sowie die Nerven und inneren Organe betreffen, nachgesagt. Viele von ihnen sind auch nicht nur einfach gesunde Getränke, sondern mittlerweile als pflanzliche Arzneimittel anerkannt. Um ihre volle arzneiliche Wirkung zu entfalten, ist es jedoch sehr wichtig, sie genau nach Gebrauchsanweisung zuzubereiten. Diese kann von Pflanze zu Pflanze variieren.

Die Liste der Kräuter, aus denen Kräutertees hergestellt werden, ist besonders breit gefächert. Beliebte Pflanzen sind beispielsweise Pfefferminze, Kamille, Melisse, Lindenblüte, Fenchel, Brennnessel, Augentrost, Zitronengras, Damiana, Salbei und der südafrikanische Rooibos.

Kräutertee bietet Linderung bei einer Vielzahl von Krankheiten. Seine ätherischen Öle wirken teilweise antibakteriell, während seine Bitterstoffe die Produktion von Magensäften sowie die Verdauung anregen. Doch auch als Genuss- und Lebensmittel bietet er die einfachste Möglichkeit, in den Genuss von unterschiedlichen Pflanzenaromen zu kommen. Fein dosierte Zusätze aus Gewürzen, Blüten und Aromen können Kräutertees zu einem geschmacklichen Erlebnis machen. Da sie keinerlei Koffein und Gerbstoffe enthalten, wirken sie nicht aufputschend, haben aber trotzdem meist eine stimmungsaufhellende Wirkung. Ungezuckert und richtig dosiert kann Kräutertee daher auch in größeren Mengen konsumiert werden.

Früchtetees in verschiedenen Sorten als fruchtige Vitaminspender

Früchtetees sind wahrscheinlich das einzige Aufgussgetränk, das man nur seines Geschmacks halber oder als Durstlöscher trinkt. Sie enthalten zwar vielerlei Vitamine und Mineralstoffe, präsentieren aber grundsätzlich keine wirkliche gesundheitsfördernde Wirkung. Trotz allem schmecken Früchtetees besonders gut, enthalten kein Koffein und eignen sich somit ideal als perfekter Durstlöscher – egal ob das Aufgussgetränk warm oder kalt genossen wird.

Gerade für Kinder sind Früchtetees sehr gut geeignet und können auch im Sommer als Eistee getrunken werden. Da das Getränk einen relativ hohen Säuregehalt besitzt, sollte es nicht regelmäßig konsumiert werden, um eventuellen Schäden an Zähnen und Magenschleimhaut vorzubeugen. Zudem sind Früchtetees aus ökologischem Anbau zu bevorzugen, da sie keine Pestizid-Rückstände enthalten.

Geschmacklich sind der Kreativität in der bunten Welt der Früchtetees keine Grenzen gesetzt. Es stehen viele verschiedene Kompositionen zur Auswahl. Heutzutage gibt es reine Teeläden, die ein breit gefächertes Spektrum an unterschiedlichen Teesorten anbieten: Dazu zählen u.a. Hagebutten, Erdbeeren, Hibiskus, Heidelbeeren, Kirschen, Sanddorn, Johannisbeere, Vanille und Zitrone. Die richtige Mischung macht’s – lassen Sie sich beraten und finden Sie Ihre Lieblingsteesorte!

Fazit: Sie möchten mit einem vitalen Tee-Genuss etwas für Ihre Gesundheit tun? Dann sollten Sie eher zu aromatischen Kräutertees als perfektes Gesundheitsgetränk greifen. Wenn Sie jedoch ein fruchtiges Geschmackserlebnis bevorzugen, bieten sich Früchtetees ideal an.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Kaffee & Schokolade 2011. Broschürenkalender Kaffee & Schokolade 2011. Broschürenkalender
Kaffee, das magische Elixier: Geschichte, Bedeutung und Genuss Thomas Leeb Kaffee, das magische Elixier: Geschichte, Bedeutung und Genuss
Das Buch vom Tee (insel taschenbuch) Kakuzo Okakura Das Buch vom Tee (insel taschenbuch)
Abwatschen und Tee trinken Satiren Hans-Günther Pölitz Abwatschen und Tee trinken Satiren
Auf einen Kaffee mit Aristoteles: Mit einem Vorwort von Julian Barnes Jonathan Barnes Auf einen Kaffee mit Aristoteles: Mit einem Vorwort von Julian Barnes
Kaffeeschule Thomas Schweiger Kaffeeschule
Grüner Tee: Kultur - Genuss - Gesundheit Peter Oppliger Grüner Tee: Kultur - Genuss - Gesundheit
Tee mit Buddha: Mein Jahr in einem japanischen Kloster Michaela Vieser Tee mit Buddha: Mein Jahr in einem japanischen Kloster
Kaffee Espresso und Barista: Perfekt zubereitet Thomas Leeb, Ingo Rogalla Kaffee Espresso und Barista: Perfekt zubereitet
Zum Tee in Kaschmir: Eine Familiengeschichte mit Rezepten Nazneen Sheikh Zum Tee in Kaschmir: Eine Familiengeschichte mit Rezepten
Kaffee. Das Handbuch für Genießer Jon Thorn Kaffee. Das Handbuch für Genießer
Kaffee-Schlemmereien Susannah Blake Kaffee-Schlemmereien