Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Saponine, Anthocyane, etc.: Vorkommen und Wirkung

Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe zählen zu den wichtigsten Bausteinen des menschlichen Körpers. Viele bezeichnen sie auch als die sogenannten „Mikrosubstanzen des 21. Jahrhunderts“ oder die „neuen Vitamine“. Genau genommen handelt es sich dabei um chemische Verbindungen von Pflanzen, die nur in ganz speziellen Zelltypen hergestellt werden. Sie üben dabei eine schützende Funktion aus und bewahren die jeweiligen Pflanzen selbst vor UV-Strahlen, Schädlingen und Umwelteinflüssen. Aufgrund der Tatsache, dass sekundäre Pflanzenstoffe nur in sehr geringen Mengen vorkommen, wurde ihnen bisher nicht genug Beachtung geschenkt. Mittlerweile ist man jedoch überzeugt, dass die bisher 10.000 identifizierten aus über 30.000 vorkommenden sekundären Pflanzenstoffen eine herausragende Bedeutung für die menschliche Gesundheit besitzen.

Sekundäre Pflanzenstoffe wie u.a. Flavonoide, Xanthone, Phenole, Terpene, Saponine, Steroide, Anthocyane, Stilbene und Polyphenole werden dem menschlichen Körper im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zugeführt. Obwohl ihnen im Hinblick auf die Ernährung eine besonders wichtige Bedeutung zugeschrieben wird, spielen sie ebenfalls als gesundheitsfördernde und gesundheitsbegünstigende Stoffe eine große Rolle. Wenn auch Sie mehr über das Vorkommen und die Wirkung sekundärer Pflanzenstoffe erfahren möchten, dann durchstöbern Sie doch unsere zahlreichen informativen Artikel und Ratgeber-Beiträge auf Wellnessium.de: Hier beraten wir Sie über Beta-Carotin, Lektine, Sulfide und Co. sowie die anticanzerogene, antimikrobielle, antioxidative und immunmodulierende Wirkung der sekundären Pflanzenstoffe.

 
sekundaere-pflanzenstoffe_gesundheit-wirkungen

Die Welt der sekundären Pflanzenstoffe: Was Sie über deren gesundheitlichen Wirkungen wissen sollten!

Mittlerweile wird sekundären Pflanzenstoffen eine ähnlich hohe Bedeutung wie Vitaminen, Ballaststoffen oder M