Thymian – Heilkraut und würzige Kräuter-Spezialität zugleich!

Kräuter-König Thymian – Würziges Heilkraut sowie vitales Gewürz in der provenzalischen Küche!

Thymian – Heilkraut und würzige Kräuter-Spezialität zugleich!

Lieben Sie die Provence und Ihre Küche? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen. Denn der zart rosa blühende Thymian ist wohl kaum aus dieser südfranzösischen Küche wegzudenken. Die in den Mittelmeerländern beheimatete, aber auch bei uns stark wachsende Pflanze ist Gewürz als auch Heilkraut zugleich. Seine vielfältigen, gesundheitlichen Effekte können Bücher füllen und sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Verknüpfen Sie also Genuss und Gesundheit miteinander, indem Sie mehr Thymian in Ihr Leben lassen.

Husten und Heiserkeit ade – mit Thymian!

Schon im Altertum war Thymian beliebt wegen seines unnachahmlichen Aromas und seiner keimtötenden Wirkung. Die Ägypter nutzten ihn daher für Mumifizierungen. Besonders durch seinen entzündungshemmenden und schleimlösenden Effekt verspricht er bei Husten, Bronchitis oder Asthma gute Genesung. Der echte Thymus vulgaris wächst sich zu einem Strauch von bis zu einem halben Meter aus. Als Heilextrakt werden die vom Stängel getrennten Blüten und Blätter genutzt. Als Tee genossen kann er bei Erkältungskrankheiten helfen. Aber auch als Badezusatz oder als Salbe zum Einreiben auf die Brust entfaltet Thymian seine volle Heilkraft. Das auch als Demut bezeichnete Kräutergewächs hilft auch bei Verdauungsbeschwerden oder Blasenentzündungen. Sie sehen, es gibt kaum etwas, gegen das kein Thymian gewachsen ist! Aber kommen wir zum Genuss in der Küche und reisen dafür in den Süden Frankreichs.

Heilkraut und Kräuter-Spezialität Thymian: Mittelpunkt der provenzalischen Küche

Das besondere an Thymian als Gewürz und Kräuter-Spezialität ist, dass es fettreiches Essen besser verdaulich macht. Das ist auf seine antibakteriellen und verdauungsfördernden Eigenschaften zurückzuführen. Ob zu Wildgerichten, Pasteten, in Suppen oder Schmorgerichten – die Küche der Provence kann auf Thymian kaum irgendwo verzichten. Meist gesellen sich noch Knoblauch, Wein und Petersilie hinzu und sorgen für ein unnachahmliches Aroma. Oder auch Kartoffelgerichte wie ein Gratin oder Gemüse-Eintöpfe mit Zucchini, Auberginen und viel Olivenöl werden damit auf besondere Weise verfeinert. Und dabei sorgt das Gewürz ganz nebenbei und unauffällig ein wenig für Ihre Gesundheit. Bei der französischen Spezialität „Bouquet garni“ fehlt Thymian natürlich auch nicht. Es ist das französische Suppengrün und besteht außerdem aus einem Lorbeerblatt, Petersilie, Bleichsellerie und Orangenschalen. Am besten frisch genutzt verfeinert es jedes Gericht.

Möchten Sie auch im Winter etwas von dem würzigen Heilkraut genießen, so können Sie Thymian sehr gut trocknen. Schneiden Sie dafür tief unten die Stängel ab und binden Sie mehrere zu einem Strauß zusammen. Am besten hängen Sie die Sträucher kopfüber an einen trockenen und kühlen Platz. Hübsch dekoriert können Sie sie durchaus als Schmuck etwa in Ihrer Küche verwenden. Und wann immer Ihnen gerade der letzte Pfiff für ein Gericht fehlt, dann greifen Sie sich ein paar getrocknete Thymianblätter aus der Höhe. Guten Appetit!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Heilkräuter und Zauberpflanzen: zwischen Haustür und Gartentor Wolf-Dieter Storl Heilkräuter und Zauberpflanzen: zwischen Haustür und Gartentor
Das Buch der heilenden Kräuter: Herbologie, Heilkraft, Rezepte und Geschichten Nancy Arrowsmith Das Buch der heilenden Kräuter: Herbologie, Heilkraft, Rezepte und Geschichten
Das Sirup-Kochbuch Fruchtsirup, Blütensirup, Kräutersirup, Hustensirup und Kräuter-Honig. 160 Rezepte für jede Jahreszeit Elisabeth Engler Das Sirup-Kochbuch Fruchtsirup, Blütensirup, Kräutersirup, Hustensirup und Kräuter-Honig. 160 Rezepte für jede Jahreszeit
Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten: Naturgemäßer Anbau, Ernte, Verwendung Marie-Luise Kreuter Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten: Naturgemäßer Anbau, Ernte, Verwendung
Dumonts kleines Kräuterlexikon: Anbau, Küche, Kosmetik, Gesundheit Andrea Rausch, Brigitte Lotz Dumonts kleines Kräuterlexikon: Anbau, Küche, Kosmetik, Gesundheit
Kräuter aus dem Garten: 500 Küchen- und Heilkräuter, Pflege, Sorten, Verwendung Franz-Xaver Treml Kräuter aus dem Garten: 500 Küchen- und Heilkräuter, Pflege, Sorten, Verwendung
Die Kräuter in meinem Garten Siegrid Hirsch, Felix Grünberger Die Kräuter in meinem Garten
Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl Siegrid Hirsch Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl
Das alte Wissen der Kräuterfrauen: Die wirksamsten Kräuter- und Heilrezepte Susanne Grüning, Heike Schmidt-Röger Das alte Wissen der Kräuterfrauen: Die wirksamsten Kräuter- und Heilrezepte
Das große Buch der Kräuter und Gewürze TEUBNER Verlag Das große Buch der Kräuter und Gewürze
Die neue Kräuter-Enzyklopädie. Anbau und Verwendung Deni Bown Die neue Kräuter-Enzyklopädie. Anbau und Verwendung
Kräuter (Schritt für Schritt zum eigenen Kräuterparadies): Praxis Schritt für Schritt. So wachsen und gedeihen Ihre Kräuter. Anlagetipps für Ihr ... Die beliebtesten Kräuter für Beet und Topf Renate Hudak Kräuter (Schritt für Schritt zum eigenen Kräuterparadies): Praxis Schritt für Schritt. So wachsen und gedeihen Ihre Kräuter. Anlagetipps für Ihr ... Die beliebtesten Kräuter für Beet und Topf