Kräutertee: Gesunder Teegenuss mit Kräutern und Heilkräutern

Gesunder und vitaler Kräutertee: Mit Kräutern und Heilkräutern vielerlei Beschwerden auf Wiedersehen sagen!

Kräutertee: Gesunder Teegenuss mit Kräutern und Heilkräutern

Ein Schluck aus der dampfenden Tasse Kräutertee und schon durchfließt eine wohltuende Wärme den ganzen Körper – keine Erkältung, die uns jetzt noch den geplanten Kino-Abend verderben kann, kein Bauchzwicken, das uns den Appetit auf das geplante Drei-Gänge-Menü nimmt. Schön wäre diese Vorstellung eines Allheilmittels allemal, aber was steckt wirklich hinter der Wirkung von Kräutern und Heilkräutern im Tee? Klar ist, dass sich die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) seit tausenden von Jahren auf die heilende Wirkung von Kräutern verlässt. Klar ist außerdem, dass Kräutertee bei Husten, Schnupfen und Bauchweh das Hausmittel Nummer eins ist, wenn es um schnelles Lindern gehen soll. Wir überprüfen mit Ihnen gemeinsam nochmal Ihren Vorrat, ob Sie für alle kleinen „Wehwehchen“, gegen die allemal ein Kraut gewachsen ist, den passenden Tee im Küchenschrank haben.

Kräutertee: Starke Unterstützung bei Husten, Schnupfen und Co.

Einen ganz wichtigen Punkt möchten wir gleich vorausschicken: Bei kleineren und alltäglichen Erkrankungen wie Erkältungen, Verdauungsstörungen oder Atemwegsbeschwerden können Kräutertees unterstützend zum Heilungsprozess beitragen. Wenn Sie allerdings über einen längeren Zeitraum Beschwerden haben und diese sich auch noch verschlimmern, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Das allumfassende Allheilmittel können Kräutertees nicht sein. Aber ihre Wirkung ist dennoch keineswegs zu unterschätzen und das ist schon seit der Antike bekannt. Am besten, wir zeigen Ihnen das an einigen der zahlreichen Kräuter und Heilkräuter selbst.

Merken Sie, dass so langsam eine Erkältung in Ihnen hoch kriecht, dann trinken Sie doch einmal einen Tee aus Holunder- oder Lindenblüten. Er wirkt vorbeugend gegen grippale Infekte und regt das Schwitzen an. Tut Ihnen der Hals schon sehr weh, empfehlen sich Spitzwegerich und Salbei. Salbei wird vor allem wegen der desinfizierenden Wirkung als Rachenputzer in vielerlei Darreichungsformen, unter anderem als Mundspülung, genutzt. Trieft die Nase und kratzt der Hals so richtig, dann tut der Tee nochmals besonders gut. Hier hilft ganz klassisch der Pfefferminztee und bei Entzündungen im Mund, Rachen und Hals der ebenso altbewährte Kamillentee. Ist Ihre Erkältung am Abklingen, aber der Husten will sich noch nicht so richtig verabschieden, erleichtern Thymian und Spitzwegerich das Abhusten. Ingwer, Fenchel und Pfefferminz helfen, Verdauungsstörungen besser in den Griff zu kriegen.

Zur Beruhigung Baldrian und Hopfen

Können Sie schlecht einschlafen, sind Sie oft nervös und leiden an innerer Unruhe, dann sind Baldrian zur Beruhigung, Hopfen zur Entspannung und Johanniskraut bei leichteren depressiven Verstimmungen die richtigen Kräuter in Ihrer Teetasse. Schlaffördernd wirken auch Passionsblume, Melisse und Lavendel. Damit die Teegetränke ihre entspannende Wirkung auch voll entfalten können, müssen Sie unbedingt über einen längeren Zeitraum getrunken werden.

Wichtig für die richtige Wirkung eines Kräutertees ist auch seine Zubereitung. Beim Aufguss werden die Teeblätter einfach mit heißem Wasser übergossen und nach einigen Minuten abgeseiht. Beim Extrakt hingegen bleiben die Kräuter für einige Stunden im kalten Wasser und werden anschließend entfernt. Wenn Sie fertige Kräutermischungen kaufen, achten Sie also bitte immer auf die Art der Zubereitung. Und nun wünschen wir Ihnen gute Besserung mit den gesunden Wirkweisen der Kräutertees!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Küchenkräuter in Töpfen Engelbert Kötter Küchenkräuter in Töpfen
Die Kräuter-Detektive: Von Brennnessel bis Zitronenmelisse den Kinderkräutern auf der Spur - mit vielfältigen Experimenten, Spielen, Bastelaktionen, Geschichten und Rezepten durch das Jahr Leonore Geißelbrecht-Taferner Die Kräuter-Detektive: Von Brennnessel bis Zitronenmelisse den Kinderkräutern auf der Spur - mit vielfältigen Experimenten, Spielen, Bastelaktionen, Geschichten und Rezepten durch das Jahr
Das große GU PraxisHandbuch Kräuter Engelbert Kötter Das große GU PraxisHandbuch Kräuter
Das Buch der heilenden Kräuter: Herbologie, Heilkraft, Rezepte und Geschichten Nancy Arrowsmith Das Buch der heilenden Kräuter: Herbologie, Heilkraft, Rezepte und Geschichten
Kräuter aus dem Garten: 500 Küchen- und Heilkräuter, Pflege, Sorten, Verwendung Franz-Xaver Treml Kräuter aus dem Garten: 500 Küchen- und Heilkräuter, Pflege, Sorten, Verwendung
Das alte Wissen der Kräuterfrauen: Die wirksamsten Kräuter- und Heilrezepte Susanne Grüning, Heike Schmidt-Röger Das alte Wissen der Kräuterfrauen: Die wirksamsten Kräuter- und Heilrezepte
Enzyklopädie der magischen Kräuter Scott Cunningham Enzyklopädie der magischen Kräuter
Der Kräuter-Kompass: Über 50 Kräuter von A - Z, für die schnelle Info beim Einkauf und Kochen. Mit Kurzrezept zum Ausprobieren Henning Seehusen Der Kräuter-Kompass: Über 50 Kräuter von A - Z, für die schnelle Info beim Einkauf und Kochen. Mit Kurzrezept zum Ausprobieren
Dumonts kleines Kräuterlexikon: Anbau, Küche, Kosmetik, Gesundheit Andrea Rausch, Brigitte Lotz Dumonts kleines Kräuterlexikon: Anbau, Küche, Kosmetik, Gesundheit
Kräuter (GU Pflanzenratgeber) Karin Greiner, Angelika Weber Kräuter (GU Pflanzenratgeber)
Kräuter, Kräuter, Kräuter: für Garten, Balkon und Terrasse Marie-Luise Kreuter Kräuter, Kräuter, Kräuter: für Garten, Balkon und Terrasse
Lexikon der Kräuter und Gewürze Ulrike Bültjer Lexikon der Kräuter und Gewürze