Gesunder Lorbeer – Das würzig riechende Blatt aus der Welt der Kräuter

Lorbeer als aromatisches Gewürz in der Kräuter-Küche: So zaubern Sie mit dem Lorbeerblatt Geschmack in Ihre Speisen!

Gesunder Lorbeer – Das würzig riechende Blatt aus der Welt der Kräuter

In altgriechischen Sagen wurde der Lorbeerkranz als Zeichen des Liebeskummers getragen. Die Römer machten das Geflecht zum Symbol des Sieges nach einem Krieg – und sie krönten damit auch erfolgreiche Sportler. Heutzutage findet sich Lorbeer als Gewürz in jeder guten Küche wieder – denn er ist hocharomatisch und gesund noch dazu.

Der Lorbeer – Gewürz und Medizin in einem

Der Lorbeer wächst an einem Strauch oder einem Baum, der bis zu 10 Meter hoch werden kann. Aber dazu braucht es die passenden klimatischen Bedingungen. Das immergrüne Gewächs ist nicht winterhart und mag es am liebsten warm. Deshalb findet man es bei uns in Europa meist im Mittelmeerraum. Der Baum trägt viele Blätter und schwarze, runde Früchte, die beinahe wie Oliven aussehen.

Einzug in die Kochkunst halten vor allem die Blätter, die es in sich haben: Ein hoher Anteil an ätherischen Ölen macht den Lorbeer als Gewürz bzw. im Rahmen der Kräuter äußerst beliebt. Praktisch anzuwenden ist er zudem: Man legt ihn Gurkengläsern bei oder fügt sie dem leckeren Eintopf oder der Suppe zu. Er passt auch hervorragend zum Fisch und entfaltet beim Garen seine Wirkung, braucht dafür aber auch ein bisschen Zeit. Die Bitterstoffe gehen in das Essen über und machen es so verdaulicher. Es gibt ihn frisch oder getrocknet, wobei sich die Blätter dann ein wenig wellen. Inzwischen hat der Lorbeer auch zu Desserts inspiriert: Lorbeer gezuckert und als erfrischendes Sorbet serviert ist er eine exotische Nachspeise.

Merken Sie sich: Junge Blätter schmecken in der Tat auch frischer und zarter, deswegen dürfen Sie mit Ihnen auch etwas mehr würzen. Erst ältere, getrocknete Blätter sind deftiger und herber im Geschmack, sie sind in luftdichten Gefäßen bis zu einem Jahr haltbar. Aber Vorsicht: Gewürzblätter aus der ganzen Welt werden schnell allgemein als Lorbeerblatt bezeichnet. Streng genommen darf aber nur das Blatt des echten Lorbeers diesen Titel tragen.

Für Appetit und gegen Völlegefühl

Aus den Früchten wird dagegen Öl gewonnen. Sie werden zunächst gepresst und dann ausgekocht. Weil sie sehr fettreich sind, entsteht dabei eine ölige, fast zähflüssige Masse. Schon im Mittelalter wurde das Öl als Arznei zum Einreiben benutzt, auch heute gibt es diese Anwendung, zum Beispiel bei rheumatischen Beschwerden. Es wird ihm eine durchblutungsfördernde Wirkung nachgesagt. Unbestritten ist auch, dass Lorbeer äußerst magenfreundlich ist. Er wirkt appetitanregend und zugleich hilft er nach dem Essen, ein Völlegefühl zu verhindern. Die ätherischen Öle helfen auch, bei Husten Schleim zu lösen – dafür einfach ein oder zwei Blätter mit heißem Wasser kurz aufkochen. Auch eine Tasse Milch, „gewürzt“ mit einem Lorbeerblatt ist ein Versuch wert.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Kräuter aus dem Garten: 500 Küchen- und Heilkräuter, Pflege, Sorten, Verwendung Franz-Xaver Treml Kräuter aus dem Garten: 500 Küchen- und Heilkräuter, Pflege, Sorten, Verwendung
Das große GU PraxisHandbuch Kräuter Engelbert Kötter Das große GU PraxisHandbuch Kräuter
Dumonts kleines Kräuterlexikon: Anbau, Küche, Kosmetik, Gesundheit Andrea Rausch, Brigitte Lotz Dumonts kleines Kräuterlexikon: Anbau, Küche, Kosmetik, Gesundheit
Die Kräuter-Detektive: Von Brennnessel bis Zitronenmelisse den Kinderkräutern auf der Spur - mit vielfältigen Experimenten, Spielen, Bastelaktionen, Geschichten und Rezepten durch das Jahr Leonore Geißelbrecht-Taferner Die Kräuter-Detektive: Von Brennnessel bis Zitronenmelisse den Kinderkräutern auf der Spur - mit vielfältigen Experimenten, Spielen, Bastelaktionen, Geschichten und Rezepten durch das Jahr
Noch mehr Wildfrüchte, -gemüse, -kräuter: Erkennen, Sammeln, Genießen Elisabeth Mayer Noch mehr Wildfrüchte, -gemüse, -kräuter: Erkennen, Sammeln, Genießen
Die große Enzyklopädie der Kräuter: Anbau, Pflege, Verwendung Jessica Houdret Die große Enzyklopädie der Kräuter: Anbau, Pflege, Verwendung
Die neue Kräuter-Enzyklopädie. Anbau und Verwendung Deni Bown Die neue Kräuter-Enzyklopädie. Anbau und Verwendung
Lexikon der Kräuter und Gewürze Ulrike Bültjer Lexikon der Kräuter und Gewürze
Das große Buch der Kräuter und Gewürze TEUBNER Verlag Das große Buch der Kräuter und Gewürze
Kräuter aus dem Garten. 500 Küchen- und Heilkräuter. Pflege, Merkmale, Sorten Franz-Xaver Treml Kräuter aus dem Garten. 500 Küchen- und Heilkräuter. Pflege, Merkmale, Sorten
Kräuter (GU Pflanzenratgeber) Karin Greiner, Angelika Weber Kräuter (GU Pflanzenratgeber)
Das alte Wissen der Kräuterfrauen: Die wirksamsten Kräuter- und Heilrezepte Susanne Grüning, Heike Schmidt-Röger Das alte Wissen der Kräuterfrauen: Die wirksamsten Kräuter- und Heilrezepte