Fleischlose Kost unter der Lupe: Gesundheitsbewusstes Umdenken im Rahmen der Ernährung!

Rundum fleischlos glücklich – wir von Wellnessium.de erklären Ihnen, was Sie über eine fleischlose Ernährung wissen sollten! Wir nehmen für Sie unter anderem allerlei gesundheitliche Vorteile unter der Lupe, beleuchten unterschiedliche Meinungen von Männern und Frauen gegenüber dem sogenannten Fleischlos-glücklich-Phänomen und zeigen auf, warum das steigende Gesundheitsbewusstsein vieler Menschen Obst, Gemüse, Fisch und Co. immer weiter in den Vordergrund rückt...

Fleischlose Kost unter der Lupe: Gesundheitsbewusstes Umdenken im Rahmen der Ernährung!

Sport, Obst und Gemüse, hochwertige Lebensmittel, Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau – dies und noch vieles mehr kennzeichnet eine rundum gesunde und vollwertige Ernährung, die in unserer heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle spielt. Aufgrund des immer weiter steigenden Gesundheitsbewusstseins, achten viele Menschen auf eine optimale Ernährung. Obst und Gemüse sowie Fisch stehen hierbei klarerweise ganz weit oben auf der Liste gesunder Lebensmittel; Fleisch hingegen verzeichnet bei gesund lebenden Menschen einen drastischen Abfall nach unten. Wir von Wellnessium.de möchten diesem Phänomen vegetarischer bzw. fleischloser Ernährung genauer auf den Grund gehen und Ihnen unsere Erkenntnisse im Rahmen dieses hier vorliegenden Artikels übersichtlich zusammenfassen.

Fleischlos glücklich: Jungbrunnen Obst-, Gemüse- und Fischkost sowie gesundheitliche Vorteile im Überblick!

Fleisch ist längst nicht mehr fixer Bestandteil der Ernährungsweise vieler Menschen. Tatsache ist, dass immer mehr Menschen zu vegetarischer Kost tendieren – dies schlichtweg aus jenem Grund, der darin besteht, dass Obst, Gemüse, Fisch und Co. allerlei essentielle Ballaststoffe beinhalten. Diese begünstigen foglich eine gesunde Lebensweise, sorgen für mehr Fitness und geistige Aktivität und fördern zudem einen geregelten Stuhlgang, wodurch die allgemeine Gesundheit des Darms wunderbar erhalten bleibt.

Vegetarische und damit rein pflanzliche Kost hat überdies jedoch noch eine Menge weiterer Vorteile zu bieten: Genau genommen beinhalten pflanzliche Lebensmittel, ganz im Gegenteil zu Fleisch, kein schlechtes LDL-Cholesterin. Dies bedeutet, dass die Blutfettwerte konstant bleiben und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie unter anderem Schlaganfälle, zu hohe Blutdruckwerte, etc., vorgebeugt werden können. Auch die Neigung zu Übergewicht kann mit der Ernährung von pflanzlicher Kost dementsprechend gemindert werden.

Bei Fleisch sieht dies schon wieder ganz anders aus: Allgemein kann gesagt werden, dass der Konsum von Fleisch für den menschlichen Verdauungstrakt nicht geeignet ist. Dies liegt an dem in Fleisch enthaltenen Leichengift, das den Säure-Basen-Haushalt stören kann.

Frauen versus Männer und ihre Meinungen gegenüber fleischloser Ernährung

Betrachtet man fleischlose Ernährung nicht im Hinblick auf die allerlei gesundheitlichen Vorteile, sondern vielmehr hinsichtlich der Meinungen von Frauen und Männern, so wird deutlich, dass hier ganz unterschiedliche Haltungen zu erkennen sind. Der neuen Nationalen Verzehrsstudie des Max-Rubner-Instituts zufolge konnte ermittelt werden, dass Männer wahrlich doppelt soviel Fleisch wie Frauen essen – und dies hat laut Denis Scheck, einem „kulinarischen Geschlechterforscher“, auch seine Gründe: "Fleisch bedeutet die Macht über Leben und Tod. Als 'Energiespender' war es dem kämpfenden, Schwerstarbeit verrichtenden Mann vorbehalten."

Eines steht damit also klar und deutlich fest: Männer leben ungern fleischlos, ein Verhalten, das bereits auf frühere Zeit zurückgeht. Wie sieht es hingegen mit Frauen aus? Laut einigen Umfragen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass Frauen weniger Probleme damit haben, auf rein fleischlose und damit vegetarische Kost umzusteigen. Dies liegt vermutlich auch darin begründet, dass mehr Frauen, im Vergleich zu Männern, auf ihre Gesundheit achten – vor allem ab einem Alter von 45+.

Darüber hinaus wurde folgendes festgestellt: Viele Männer haben sichtlich Probleme damit, wenn ihre Partnerin kein Fleisch ist und sich folglich als Vegetarierin outet. Ein Phänomen, das verständlich oder wiederum vollkommen übertrieben ist? Wie dem auch sei – Tatsache ist, dass fleischlose Ernährung immer beliebter wird und sich bereits viele Menschen bewusst sind, dass es sich auch mit Obst, Gemüse, Fisch und Co. wunderbar kulinarisch leben lässt...

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Mein lieber Fisch: Vierundvierzig Fischgedichte Arezu Weitholz Mein lieber Fisch: Vierundvierzig Fischgedichte
Gutes Fleisch: Warenkunde, Stories, Grundrezepte und kreative Küche Thomas Ruhl, Wolfgang und Stephan Otto Gutes Fleisch: Warenkunde, Stories, Grundrezepte und kreative Küche
Fisch & Meeresfrüchte. Brigitte Kochbuch Edition Brigitte Kochressort Fisch & Meeresfrüchte. Brigitte Kochbuch Edition
Selbst räuchern: Wurst, Fleisch & Fisch Selbst räuchern: Wurst, Fleisch & Fisch
Der Fisch Ulrich Magin Der Fisch
Die Fischkochschule: Fische und Meeresfrüchte von A bis Z. Küchentechniken und 200 Rezepte Rick Stein Die Fischkochschule: Fische und Meeresfrüchte von A bis Z. Küchentechniken und 200 Rezepte
Reckless: Steinernes Fleisch Cornelia Funke, Lyonel Wigram Reckless: Steinernes Fleisch
Räuchern. Fleisch, Wurst, Fisch Egon Binder Räuchern. Fleisch, Wurst, Fisch
Kleiner Fisch entdeckt das Meer: Mit Schieber, Spiegel und Fingerlöchern Dunja Schnabel Kleiner Fisch entdeckt das Meer: Mit Schieber, Spiegel und Fingerlöchern
Seafood: Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten Ralph Bürgin, Holger Hofmann, Kurt Lillelund Seafood: Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten
Gemüse ist mein Fleisch - Vegetarisch grillen Torsten Mertz Gemüse ist mein Fleisch - Vegetarisch grillen
Fleisch. Die neue große Schule Monika Kellermann Fleisch. Die neue große Schule