Fußbalsam, Fußlotion, Fußcreme und Fußgel: So sieht wahre Fußpflege aus!

Vitale Fußpflege mit Fußbalsam, Fußlotion, Fußcreme und Fußgel: Das ist wahre Pediküre für Ihre Füße!

Fußbalsam, Fußlotion, Fußcreme und Fußgel: So sieht wahre Fußpflege aus!

Wir stehen auf ihnen, wir laufen und tanzen mit ihnen und vor allem Frauen zwängen sie manchmal in Schuhe, die ihnen gar nicht so gut passen, dafür aber gut aussehen! Unsere Füße werden manchmal sträflich von uns vernachlässigt, was Pflege und Entlastung angeht. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, auch einmal die Füße in den Mittelpunkt zu stellen. Dazu müssen Sie keine umfassende Fußpflege (Pediküre) über sich ergehen lassen – wir von Wellnessium.de stellen Ihnen hier vier Pflegeprodukte für die Füße vor, die Sie auch einmal zwischendurch anwenden können. Und wer weiß, vielleicht kommen Sie ja auf den Geschmack und verwöhnen Ihre Füße in Zukunft etwas mehr.

Schützender Fußbalsam

Um einen Fußbalsam zu benutzen, müssen Sie nicht gleich zum Schönheitsexperten werden. Vielmehr nutzen Sie die meist farblose und feste Masse, um Ihre Füße zu schützen – zum Beispiel, wenn sie kalt oder müde sind. Oder wenn Sie eine lange Wanderung noch vor sich haben, kann die vorwiegend aus Vaseline und Kräuterextrakten bestehende Creme dick zwischen Fußsohle und Socken für einen Schutz sorgen. Manchmal sind dem Balsam noch desinfizierende Stoffe beigemischt, um etwa gegen Fußpilz vorzugehen. Mit Tonerde wird für eine trockene Atmosphäre gesorgt, sodass Schweißbildung eingedämmt wird. Olivenöl wiederum als Inhaltsstoff sorgt für geschmeidige Weichheit. Wichtig ist aber, dass Sie noch einen Socken über Ihre einbalsamierten Füße ziehen, denn einziehen tut der pflegende Schutzfilm nicht – und das soll er auch gar nicht. Wenn Sie allerdings damit noch barfuß durch die Wohnung laufen, dann kann Ihnen schnell jemand auf die Spur kommen!

Pflegende Fußlotion

Für diejenigen, für die die Fußpflege ganz schnell gehen soll, ist eine Fußlotion zu empfehlen. Sie zieht ganz schnell ein und sorgt neben der Pflege auch für einen angenehmen Geruch. Vor allem im Sommer spendet sie daher den Sandalenfreunden unter uns eine duftende Frische. Auch enthalten manche Lotionen deodorierende Wirkstoffe, sodass Schweißfüße kein Thema werden. Minze, Jojoba-Öl, Grapefruit oder Aloe Vera sind zum Beispiel erfrischende und pflegende Substanzen dieser Fußpflege. Aber Vorsicht: Im Gegensatz zum Fußbalsam heilt die Fußlotion nicht – sie macht nur die Füße schön!

Regenerierende Fußcreme

Leiden Sie unter extrem trockener Haut an den Füßen, die zudem spröde und rissig ist, sollten Sie schon eine regelmäßige Pflege mit einer Fußcreme erwägen. Ähnlich wie die /Handcremes%252C-Handbalsam-und-Handlotionen-fuer-gepflegte-und-geschmeidige-Haende_114.html' class='internLink'> Handcreme versorgt sie die Haut mit Feuchtigkeit – meist durch das Hautvitamin Dexpanthenol. Druckstellen werden verkleinert, die Haut wird weicher und die Hornhautbildung reduziert.

Kühlendes Fußgel

Besonders an heißen Tagen, an denen Sie möglicherweise unter geschwollenen Füßen leiden, ist die Benutzung eines Fußgels ideal. Oft finden sich Kräuterextrakte in der durchsichtigen Creme – etwa aus Fichtennadeln, Lavendel oder Kastanienblüten. Ein Fußgel wirkt zudem meist ebenfalls anti-transpirierend.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Korona MED PRO 5000, Reflexzonen-Fussmassagegerät zur Muskelstimulation und Schmerztherapie Korona MED PRO 5000, Reflexzonen-Fussmassagegerät zur Muskelstimulation und Schmerztherapie