Auf den Blick kommt es an: Tipps und Tricks für ein natürliches Make-Up

Der Nude Look verschafft natürliche Schönheit: So kreieren Sie ein natürlich wirkendes Make-Up!

Auf den Blick kommt es an:  Tipps und Tricks für ein natürliches Make-Up

Das Geheimnis des perfekten Make-Ups ist, dass man es gar nicht sieht. Nur die natürliche Schönheit soll zum Ausdruck kommen und bestenfalls unterstrichen werden. Das hört sich im ersten Moment einfacher an, als es tatsächlich ist. Einfach natürlich und frisch auszusehen ist die Kunst des perfekten Schminkens, denn wahllos in den Farbkasten greifen, kann jeder. Mit dem dezenten Unterstreichen Ihrer Ausstrahlung können Sie im Handumdrehen ein paar Jahre jünger aussehen – ohne sich gleich einer Schönheits-OP unterziehen zu müssen. Wir von Wellnessium.de zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem eigenen Aussehen mit nur ein paar Kniffen mehr Geltung verschaffen und ein natürliches Make-Up kreieren.

Nackt – aber nicht ohne Make-Up!

Ganz einfach „Nude Look“ heißt das angesagte Schmink-Ziel – übersetzt: „Nacktes Aussehen“. Das bedeutet aber in diesem Fall nicht ungeschminkt, denn um den makellosen Teint zu kreieren, bedarf es schon einiger Fingerfertigkeiten in den Farbtöpfen. Und ein bisschen Zeit, Geduld und Übung müssen Sie auch mitbringen. Fangen wir also schnell an!

Schritt für Schritt zum natürlichen Aussehen

Für die Grundierung nehmen Sie wahlweise Make-Up oder eine getönte Tagescreme. Wenn Sie die Creme mit einem Schwämmchen auftragen, wirkt es natürlicher. Neigen Sie zu großen Poren oder Unebenheiten, klopfen Sie das Make-Up ein, anstelle es einzumassieren. Beginnen Sie immer oben an der Stirn und arbeiten Sie sich langsam über die Seiten bis zum Kinn vor. Danach greifen Sie zu einem Concealer, der immer eine Stufe heller als die eigene Hautfarbe sein sollte. Kaschieren Sie mit der flüssigen Creme die Ränder unter den Augen oder Pigmentflecken. Der anschließende Puder sollte farblich wieder in etwa Ihrem eigenen Teint entsprechen. Greifen Sie aber nicht zu bräunlichem oder rotem (etwa terrakotta) Puder. Die darin enthaltenen Pigmente betonen eher die Fältchen und Unebenheiten. Tragen Sie den Puder am besten mit einem großflächigen Pinsel auf, den Sie zunächst am Handrücken abklopfen. Durch den Puder wird die Grundierung nochmals gefestigt. Nun folgt normalerweise das Rouge. Aber das kann oftmals künstlich wirken und passt daher natürlich weniger zum „Nude Look“. Neigen Sie allerdings etwas zur Blässe, ist ein dezentes Auftragen der roten Schminke angebracht. Der Farbton sollte immer mit dem ganz zum Schluss aufgetragenen Lippenstift übereinstimmen. Um einem künstlichen Aussehen vorzubeugen, pudern Sie nochmals über das Rouge.

Der Mund bleibt der optimale Blickfang

Der Lidschatten sollte natürliche Farben wie braun oder rosé enthalten. Lassen Sie den mitgelieferten Applikator oder das Pinselchen beiseite und benützen Sie Ihren Zeigefinger zum Auftragen: Damit haben Sie immer noch das beste Gefühl. Für den klassischen Nude Look wird sogar ganz auf den Lidschatten verzichtet. Also bleiben Sie in jedem Fall dezent.

Beim Lippenstift dürfen Sie gerne ein bisschen Farbe bekennen und aus dem Vollen schöpfen, denn der Mund soll ja auch ein Augenfänger sein. Um die Lippen dennoch natürlich wirken zu lassen, tupfen Sie sie nach dem Auftragen etwas mit einem Kosmetiktuch ab oder pudern Sie die Lippen. Mit dem Lipliner, der den gleichen Farbton wie der Lippenstift haben sollte, können Sie die Konturen Ihrer Lippen etwas anpassen – entweder in die volle oder in die schmale Richtung.  Aber auch hier gilt wie bei allen anderen Schmink-Handlungen: Übertreiben Sie es nicht! Ein kleiner Tupfer durchsichtiger Lipgloss verleiht Ihrem Mund ein zusätzliches Strahlen.

Beauty-Tipp: Auch das gehört zum Nude Look – Verraten Sie nicht sofort jedem, dass Sie sich geschminkt haben. Sie sind eben einfach von Natur aus so schön!

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Make Up. Die neue Schule Horst Kirchberger Make Up. Die neue Schule
Make-up  (Buch + Lippenstift): Einfach schön aussehen! Boris Entrup Make-up (Buch + Lippenstift): Einfach schön aussehen!
Make Up: Die neue Schule von Horst Kirchberger Horst Kirchberger Make Up: Die neue Schule von Horst Kirchberger
Make Up: Die neue Schule von Horst Kirchberger Horst Kirchberger Make Up: Die neue Schule von Horst Kirchberger
Make-Up. Haut- und Schönheitspflege. Sally Norton Make-Up. Haut- und Schönheitspflege.
Make-up. Einfach schön aussehen! Boris Entrup Make-up. Einfach schön aussehen!
Beni Durrer Make-up-Schule Beni Durrer Beni Durrer Make-up-Schule
Vogue Make-up Juliet Cohen Vogue Make-up
Schönes Haar - perfektes Make-up Jane Campsie Schönes Haar - perfektes Make-up
Das große Make-Up-Buch - Die klassische Schminkschule - Mit Schönheitspflege, Typ- und Farbberatung Mary Quant Das große Make-Up-Buch - Die klassische Schminkschule - Mit Schönheitspflege, Typ- und Farbberatung
Die große Make-up-Schule: Profitechniken und Looks für jeden Typ. Jemma Kidd Die große Make-up-Schule: Profitechniken und Looks für jeden Typ.
Visagistik: Für Kosmetiker/-innen, Friseure/Friseurinnen, Visagisten/Visagistinnen. Grundlagen, Tipps und Tricks für ein perfektes Make-up. Arbeitsheft Hannelore Helbing Visagistik: Für Kosmetiker/-innen, Friseure/Friseurinnen, Visagisten/Visagistinnen. Grundlagen, Tipps und Tricks für ein perfektes Make-up. Arbeitsheft