Binden, Slipeinlagen und Tampons: Vor- und Nachteile der Produkte für die Monatshygiene

Binden, Slipeinlagen und Tampons für eine sichere Monatshygiene: So fühlen Sie sich während Ihrer Menstruation rundum wohl und geschützt!

Binden, Slipeinlagen und Tampons: Vor- und Nachteile der Produkte für die Monatshygiene

Es ist eine ganz intime und individuelle Angelegenheit der Frau - die Monatshygiene. Darum ist im Hinblick auf die Entscheidung für den passenden Hygieneartikel während der Tage guter Rat oft „teuer“. Das Wichtigste bei der Auswahl zwischen Tampon oder Binde ist der Wohlfühlfaktor. Jede Frau sollte sich während ihrer Periode sicher und geschützt fühlen. Daher wollen wir Ihnen auch nur ein paar wohlgemeinte Ratschläge mit an die Hand geben. Entscheiden müssen letztendlich Sie ganz nach Ihrem Gefühl.

Binden sind einfach zu handhaben

Die einfachste Methode, die monatlichen Blutungen unter Kontrolle zu halten, ist der Schutz durch die Binde-Einlage. Binden bieten von außen einen Schutz vor den Blutungen und zeichnen sich dadurch aus, dass durch innen liegendes Granulat sehr saugfähig sind. Auf der Unterseite hält eine Folie das Durchsickern des Blutes auf den Slip ab. Dennoch müssen Binden nach ein paar Stunden gewechselt werden, da auch eine Binde irgendwann nichts mehr aufnehmen kann. Manche Binden haben Flügel an den Seiten, sodass auch ein Durchkommen der Blutungen an den Seiten verhindert wird. Mit einem Klebestreifen auf der Unterseite wird die Binde auf dem Slip fixiert. Die Einlagen mit dichter Watte sind sehr leicht zu benutzen, allerdings können sie auch leicht verrutschen und möglicherweise durch das Fühlen beim Gehen etwas stören.

Tampons geben Freiraum auch während der Tage

Am unauffälligsten hingegen ist der Schutz mit einem Tampon. Dabei saugen die komprimierten Papierstoffe das Blut in der Scheide auf. Bei richtiger Einführung sitzt der Tampon fest und ist nicht zu spüren – so als ob Sie Ihre Periode gar nicht hätten. Je nach Stärke der Blutungen müssen natürlich auch Tampons öfter gewechselt werden. Tampons gibt es in verschiedenen Größen. Am Anfang ist die Blutung meist stärker, daher empfiehlt sich meist eine größere Größe. Zum Ende wird die Periode schwächer, wodurch sich dahingehend eher ein kleinerer Tampon eignet.

Aber das alles ist und bleibt Ihre individuelle Angelegenheit, da Sie selbst am besten wissen, wie Ihr Körper funktioniert. Der Tampon gibt der Frau mehr Freiheit während der Tage. Besonders für aktive Frauen mit großem Bewegungsdrang ist der Tampon natürlich nicht wegzudenken. Aktivitäten wie Tanzen, Sport oder Schwimmen erweisen sich mit einem Tampon als völlig problemlos. Auch auf körperbetonte Kleidung muss nicht verzichtet werden.

Slipeinlagen für ein gutes Gefühl an jedem Tag

Die dünnen Slipeinlagen sind ein Schutz für jeden Tag. Wie die Binde haben sie auf der Unterseite eine Folie, was sie undurchlässig macht. Sie können als zusätzliche Absicherung zum Tampon während der Menstruation, vor täglichem Ausfluss oder auch Schwitzen genutzt werden. Wer solch ein feuchtes Gefühl als unangenehm empfindet, kann sich mit der Slipeinlage eine Sicherheit an jedem Tag verschaffen.

 
 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema

Hygiene, Infektionslehre, Mikrobiologie und Pflege bei Infektionskrankheiten: Ein Arbeitsbuch für Pflege- und Sozialberufe Hubert Kaiser, Manfred Stanosch, Andreas P. Lausch Hygiene, Infektionslehre, Mikrobiologie und Pflege bei Infektionskrankheiten: Ein Arbeitsbuch für Pflege- und Sozialberufe
Hygiene und medizinische Mikrobiologie. Lehrbuch für Pflegeberufe Rainer Klischies, Ursula Kaiser, Vera Singbeil-Grischkat, Vera Singbeil- Grischkat Hygiene und medizinische Mikrobiologie. Lehrbuch für Pflegeberufe
Repetitorium Hygiene 3. überarbeitete und aktualisierte Auflage Petra Gastmeier (Hg), Henning Rüden (Hg) Repetitorium Hygiene 3. überarbeitete und aktualisierte Auflage
Hygiene in der Altenpflege konkret Birgit Richter Hygiene in der Altenpflege konkret
Hygiene. Ein Leitfaden für Studenten und Ärzte Joachim Borneff, Marianne Borneff Hygiene. Ein Leitfaden für Studenten und Ärzte
Praxiswissen für Hygienebeauftragte: Anleitungen für stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste Andreas Schwarzkopf Praxiswissen für Hygienebeauftragte: Anleitungen für stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste
Psychologie der Hygiene Reinhold Bergler Psychologie der Hygiene
"Sei sauber...!: Eine Geschichte der Hygiene und Öffentlichen Gesundheitsvorsorge in Europa
Kosmetik und Hygiene: von Kopf bis Fuß: Von Kopf bis Fuß. Entwicklung, Herstellung und Anwendung kosmetischer Mittel Kosmetik und Hygiene: von Kopf bis Fuß: Von Kopf bis Fuß. Entwicklung, Herstellung und Anwendung kosmetischer Mittel
Gute Hygiene Praxis: Hygiene, Reinigung, Monitoring Gute Hygiene Praxis: Hygiene, Reinigung, Monitoring
Medizinische Mikrobiologie: Immunologie, Virologie, Bakteriologie, Mykologie, Parasitologie, Klinische Infektologie, Hygiene Herbert Hof, Rüdiger Dörris Medizinische Mikrobiologie: Immunologie, Virologie, Bakteriologie, Mykologie, Parasitologie, Klinische Infektologie, Hygiene
Hygiene in der Pflege: Krankenhaus - Reha-Klinik - Stationäre und ambulante Langzeitpflege Walter Steuer, Gabriele Ertelt, Michael Stahlhacke Hygiene in der Pflege: Krankenhaus - Reha-Klinik - Stationäre und ambulante Langzeitpflege